Getriebe PGO 500i

Allgemeines zu Buggies, neue Buggy Modelle usw.
Hier nur schreiben, wenn es kein passenderes Forum gibt.

Getriebe PGO 500i

Beitragvon Ebi » 3. Okt 2017 11:06

Hallo
Kann mir jemand helfen in meiner Not.
Bei meinem Buggy PGO 500i hat es den Getriebedeckel Rückseite zerrissen. Nun bin ich verzweifelt auf der Suche nach dem Teil. Bis jetzt konnte mir niemand helfen.
Danke Ralf
Ebi
Neuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 3. Okt 2017 10:55
Buggy: PGO 500i

Re: Getriebe PGO 500i

Beitragvon rainer » 3. Okt 2017 13:09

Ich bin wie ich bin !
Die Einen kennen mich,
Die Anderen können mich!
(Dr. Konrad Adenauer)
Benutzeravatar
rainer
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3455
Registriert: 23. Nov 2007 20:10
Wohnort: Uedem
Buggy: Pgo 250ccm Chromomat.

Re: Getriebe PGO 500i

Beitragvon Ebi » 3. Okt 2017 15:05

Buggycity hat leider keine Möglichkeit das Teil zu besorgen
Ebi
Neuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 3. Okt 2017 10:55
Buggy: PGO 500i

Re: Getriebe PGO 500i

Beitragvon Dürr » 3. Okt 2017 18:08

na da wird's wohl beim getriebedeckel alleine nicht bleiben.....
mach mal ein bild von deckel.
http://www.buggy.co.at
lebe heute - morgen kannste in der Kiste liegen
Benutzeravatar
Dürr
Premium-Member
Premium-Member
 
Beiträge: 1790
Registriert: 5. Aug 2007 17:01
Wohnort: A - 2154 Unterstinkenbrunn 204 (ehem.Pizzeria)Tel: +43 664 3818800
Buggy: 2 x PGO Bugrider 250 R
Trike Rewaco
PGO BR 500i

Re: Getriebe PGO 500i

Beitragvon buggycity » 4. Okt 2017 21:35

Wenn der Deckel geplatzt ist, ist meist enorme Gewalt von innen der Grund.

Erstmal aufmachen und schauen was noch fehlt.
Tatächlich sieht es derzeit nicht gut aus mit den Getriebedeckeln, Die andere Hälfte gibts noch zuhauf. Nur diese Seite nicht mehr und ist auch seitens PGO Taiwan nicht lieferbar, da dieser Getriebehersteller pleite ging.
Leider warte ich immer noch auf Antwort zu möglichen Alternativen zu dem Problem. PGO scheint da keine Scheu zu haben seine Kunden vor den Kopf zu stoßen, es ist zum Mäusemelken :curse:

Gruß
Walter
Buggycity - der Buggyshop!
Buggys, Quads, Ersatzteile, Tuning, uvm.
http://www.buggycity.eu
Benutzeravatar
buggycity
Händler
Händler
 
Beiträge: 1993
Registriert: 2. Sep 2005 13:22
Wohnort: 93413 Cham
Buggy: PGO Bugracer 500

Erst einmal aufmachen...

Beitragvon Knoffel » 5. Okt 2017 10:48

Und nachschauen, was alles hinüber ist. So wie sich dass ließt, hat es im Getriebe mit großer Wahrscheinlichkeit mal mindestens 1 Zahnrad zerlegt. Daduch wird aber leider viel mehr in Mitleidenschaft gezogen, als man erhofft. Kugellager mit Späneschmierung laufen auch nicht so sondelich gut...

Die schlechte Nachricht... Es ist vermutlich viel mehr zu richten, als Du denkst...

Die gute Nachricht... Nichts ist so kaputt, dass es nicht wieder repariert werden könnte...

Die Frage ist eigentlich nur, Was für einen Aufwand willst Du betreiben? Wir müssen uns wohl langsam alle von dem Gedanken verabschieden, dass wir "einfach so" unsere Ersatzteile bestellen können.Immer mehr werden wir wohl alleine machen müssen...

Zu Deiner Getriebe Hälfte...

Variante 1) Aus dem vollen fräsen
Variante 2) Eine Schaubform fräsen, diese abgießen und dann bearbeiten

Beides sehr aufwendig. Doch bei der "Lieferbarkeit" der Teile ist es vielleicht die einzige Möglichkeit.

Knoffel
Benutzeravatar
Knoffel
Premium-Member
Premium-Member
 
Beiträge: 1205
Registriert: 14. Aug 2012 18:59
Wohnort: Weißenburg
Buggy: 2X
PGO Bugrider 250DS
Kinroad 650 LoF

Re: Getriebe PGO 500i

Beitragvon Ebi » 5. Okt 2017 18:13

Der ```Fachverkäufer ```` in der Nähe von Bern ,von dem ich das Fahrzeug kaufte hatte mal einen Getriebeschaden und hat es selbst revidiert.
Dabei vergass er die Hartmetallschrauben am Zahnrad richtig festzuziehen noch einzukleben. Sie fielen raus und verklemmten sich im Getriebe.
Zahnräder sind nicht defekt aber Gehäuse gab nach.Auch noch genau an der Stelle wo ein Kugellager eingepresst ist.
Andere Möglichkeit wäre ein anderer Motor.Aber den Umbau in der Schweiz zulassen ist fast unmöglich.
Gibt's eigentlich nur noch Umbau und Offroad. :wand:
Ebi
Neuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 3. Okt 2017 10:55
Buggy: PGO 500i

Re: Getriebe PGO 500i

Beitragvon bartho » 5. Okt 2017 18:40

Wenns nicht in tausend Teile zerbröselt ist, und du nen guten Alu Schweißer an der Hand hast wäre das noch ne Alternative. Ist zwar ein heiden Aufwand ( lagersitz neu Spindeln etc.) aber vielleicht machbar.
Reden ist silber- Schrauben ist gold
Benutzeravatar
bartho
Premium-Member
Premium-Member
 
Beiträge: 4130
Registriert: 8. Jun 2007 19:53
Wohnort: Halle/Saale
Buggy: Kinroad 650 AS

Re: Getriebe PGO 500i

Beitragvon Knoffel » 5. Okt 2017 19:02

Ebi hat geschrieben:Der ```Fachverkäufer ```` in der Nähe von Bern ,von dem ich das Fahrzeug kaufte hatte mal einen Getriebeschaden und hat es selbst revidiert.
Dabei vergass er die Hartmetallschrauben am Zahnrad richtig festzuziehen noch einzukleben. Sie fielen raus und verklemmten sich im Getriebe.
Zahnräder sind nicht defekt aber Gehäuse gab nach.Auch noch genau an der Stelle wo ein Kugellager eingepresst ist.
Andere Möglichkeit wäre ein anderer Motor.Aber den Umbau in der Schweiz zulassen ist fast unmöglich.
Gibt's eigentlich nur noch Umbau und Offroad. :wand:


So ein "Fremdkörper" im Getriebe ist schon fies!!! Mal Butter bei die Fische... Was bist Du bereit für eine gefräste Getriebehälfte auszugeben?
So was lässt sich sicher irgendwie organisieren. Aber günstig ist natürlich etwas anderes. :afraid:
Benutzeravatar
Knoffel
Premium-Member
Premium-Member
 
Beiträge: 1205
Registriert: 14. Aug 2012 18:59
Wohnort: Weißenburg
Buggy: 2X
PGO Bugrider 250DS
Kinroad 650 LoF

Re: Getriebe PGO 500i

Beitragvon Dürr » 5. Okt 2017 20:36

wie ich bereits erwähnte, er soll mal ein paar vernünftige bilder einstellen, damit auch wir wissen, ob man "brauchbar"
und vor allem bezahlbar helfen kann.....
bei uns gibt's nen spruch -> ein bild sagt mehr als 1000 worte.... :wink:

lg dürr
http://www.buggy.co.at
lebe heute - morgen kannste in der Kiste liegen
Benutzeravatar
Dürr
Premium-Member
Premium-Member
 
Beiträge: 1790
Registriert: 5. Aug 2007 17:01
Wohnort: A - 2154 Unterstinkenbrunn 204 (ehem.Pizzeria)Tel: +43 664 3818800
Buggy: 2 x PGO Bugrider 250 R
Trike Rewaco
PGO BR 500i

Re: Getriebe PGO 500i

Beitragvon Shockwave » 12. Okt 2017 06:57

Bsu dir den Motor aus ner CBR 600 ein, da bekommste den Rest deines Lebens Ersatzteile. :thumbup:
Work it harder, Make it better, Do it faster, Makes us stronger
Benutzeravatar
Shockwave
Alltagsfahrer
Alltagsfahrer
 
Beiträge: 67
Registriert: 9. Feb 2017 10:09
Wohnort: Magdeburg
Buggy: im Bau: Edge Barracuda

Re: Getriebe PGO 500i

Beitragvon Knoffel » 12. Okt 2017 07:33

Shockwave hat geschrieben:Bsu dir den Motor aus ner CBR 600 ein, da bekommste den Rest deines Lebens Ersatzteile. :thumbup:


Aber keinen Rückwärtsgang! :baeh:
Manchmal ist es nämlich auch ganz gut, rückwärts mit voller Power sich aus dem Supf zu graben, wenn vor einem ein Baum steht. :pfeif:
Da ist dann ein Rückwärtsgang mit einem Anlasser eine schöne, elegante Lösung um TÜV zu bekommen, aber nicht wirklich hilfreich, um aus dem Drecksloch zu kommen.

Es sei denn ihr haltet es wie Erich Honecker, der mal gesagt hat...

"Vorwärts immer, Rückwärts nimmer!" :lach:

PS: Ich frag mich schon die ganze Zeit, ob ich so einen CBR 600F Motor nicht auch in einen 250er PGO rein bekomme... :nachdenklich: Könnte Spaß machen! :toast:
Benutzeravatar
Knoffel
Premium-Member
Premium-Member
 
Beiträge: 1205
Registriert: 14. Aug 2012 18:59
Wohnort: Weißenburg
Buggy: 2X
PGO Bugrider 250DS
Kinroad 650 LoF


Zurück zu Buggy-Talk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste