1200 Buggy Hersteller in China und meine Suche.

Interessantes - Dubioses - Günstiges - Teures - welches Fahrzeug kaufen - Empfehlungen - was sollte man beachten - Testberichte von Usern

Moderator: rainer

Beitragvon Wolle » 5. Okt 2006 15:05

Groovy hat geschrieben:hmmm.. ob wir Aldi dzu bekommen können mal Buggys ins Sonderprogram zu nehmen.... :?:
Dann würd ich glatt einen von dort nehmen weil - allem unken zum trotz - Aldi Produkte im Großen und Ganzen nicht schlecht sind fürs Geld.
Also nén Hammerhead oder PGO als "Medion" für 1999.-- wäre doch was, oder ? Wer ist noch dabei? :wink: :wink:


Wenn es bei Aldi Buggys gäbe, wäre ich direkt dabei. Schon allein aus dem Grund, weil die Gewährleistung ganz groß schreiben. Da gibt es kein Wenn und Aber, da ist Kunde tatsächlich König. Da wird sich auch nicht mit irgendwelchen Tricks und Kniffen aus der Verantwortung gestohlen, wenn dem Händler die Nase nicht passt oder wenn sich die Beweislast nach einem halben Jahr oder 5000 km umkehrt usw.

Aber weil das so ist, glaube ich nicht, dass wir in naher Zukunft Buggys bei Aldi im Sortiment sehen werden... die Qualitätsstandards von Aldi und auch die Zugeständnisse, die Zulieferer machen müssten, erlauben das eigentlich gar nicht.
http://www.buggytrends.de - News aus der Buggy-Szene
-------------------------------------------------------
"Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein"
-------------------------------------------------------
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher" (Albert Einstein)
Benutzeravatar
Wolle
Admin
Admin
 
Beiträge: 10952
Registriert: 11. Sep 2004 15:12
Wohnort: Köln
Buggy: PGO Bugrider250 :: Kinroad/Suzuki 800 :: Kasea 150

Beitragvon Hermann » 5. Okt 2006 15:10

Groovy hat geschrieben:..aber woher weißt Du so sicher, daß nur der Bug eine "echten" Markenmotor hat.. :kratz:
Steht da drauf "Original - keine Kopie" ?..... :wink: :evil:


Hi Groovy,

wenn man den Fahrer-Sitz nach vorne schiebt kann man auf dem Ventildeckel "Kymco" lesen

rechts am Motor unter der "PGO" Chromeblende steht "Kymco"

auf dem Luftfiltereinsatz steht "Kymco"

und ganz neu: beim reinigen habe ich dieses blöde Stück Schaumstoff am Motor entfernt, und da steht "Kymco" inklusive der Motor Nr. :mrgreen:

usw...

Ja der Motor ist ein Highlight :D .

Gruß, Hermann
Schneller laufen hilft nicht wenn man in die falsche Richtung läuft.
Benutzeravatar
Hermann
Admin
Admin
 
Beiträge: 5828
Registriert: 30. Mär 2005 16:02
Wohnort: Duisburg
Buggy: 800er Kinroad
mit Alto Triebwerk Mix 2 & Klaufix

Beitragvon Wolle » 5. Okt 2006 15:14

Ja der Motor ist ein Highlight


das einzige :|
http://www.buggytrends.de - News aus der Buggy-Szene
-------------------------------------------------------
"Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein"
-------------------------------------------------------
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher" (Albert Einstein)
Benutzeravatar
Wolle
Admin
Admin
 
Beiträge: 10952
Registriert: 11. Sep 2004 15:12
Wohnort: Köln
Buggy: PGO Bugrider250 :: Kinroad/Suzuki 800 :: Kasea 150

Beitragvon Groovy » 5. Okt 2006 15:18

...wenn man den Fahrer-Sitz nach vorne schiebt kann man auf dem Ventildeckel "Kymco" lesen
rechts am Motor unter der "PGO" Chromeblende steht "Kymco"
auf dem Luftfiltereinsatz steht "Kymco"
und ganz neu: beim reinigen habe ich dieses blöde Stück Schaumstoff am Motor entfernt, und da steht "Kymco" inklusive der Motor Nr. :mrgreen:
usw...


...ich habe allerdings über die "anderen" (Kopie-) Lizenz-MOTOREN relativ wenig Schlechtes gelesen. Bedeutet das nicht im Umkehrschluß, daß seitens des Motors eher weniger Probleme anstehen ?....

Außerdem,...wenn ich jetzt mal weiter spinne :crazy: ... dann könnte man aus den wenigen technischen (Motor)Daten des TBM250-2 (die sich quasi 1:1 decken mit denen des PGO - z.B. "Endgeschwindigkeit") das dort auch ein "Kymco" verbaut ist..... :bonk: ..ja wo führt und das denn noch wieder hin... :wink:
ich denke in ein paar Tagen weiß ich mehr von meinem Buggy-nesen.... :mrgreen: [/quote]
Benutzeravatar
Groovy
Power-User
Power-User
 
Beiträge: 1385
Registriert: 2. Okt 2006 00:14
Wohnort: 21255 Dohren
Buggy: Shark BCB 300

Beitragvon Hermann » 5. Okt 2006 15:23

Hi Groovy, das ist Glückssache, Toto hat einen guten (Nachbau) Motor erwischt.

Hier mal ein Foto von dem was unter dem blöden Schaumstoff versteckt wird :D :mrgreen: :D , also beim 250er PGO Buggy ist definitiv ein KYMCO Motor verbaut (kein Nachbau):

Bild

Gruß, Hermann
Zuletzt geändert von Hermann am 5. Okt 2006 15:34, insgesamt 1-mal geändert.
Schneller laufen hilft nicht wenn man in die falsche Richtung läuft.
Benutzeravatar
Hermann
Admin
Admin
 
Beiträge: 5828
Registriert: 30. Mär 2005 16:02
Wohnort: Duisburg
Buggy: 800er Kinroad
mit Alto Triebwerk Mix 2 & Klaufix

Beitragvon Wolle » 5. Okt 2006 15:28

ja wo führt und das denn noch wieder hin


vermutlich führt das zu gar nichts. Im 250er Bereich findest Du hauptsächlich Honda Helix Nachbau Motoren (z.B. Shark, Kinroad, Saiting, Tongian, Kasea)

Ich tippe mal darauf, dass in deinem tbm 250 ebenfalls dieser Helix-Nachbau steckt.
http://www.buggytrends.de - News aus der Buggy-Szene
-------------------------------------------------------
"Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein"
-------------------------------------------------------
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher" (Albert Einstein)
Benutzeravatar
Wolle
Admin
Admin
 
Beiträge: 10952
Registriert: 11. Sep 2004 15:12
Wohnort: Köln
Buggy: PGO Bugrider250 :: Kinroad/Suzuki 800 :: Kasea 150

Beitragvon Groovy » 5. Okt 2006 15:48

Wolfgang hat geschrieben: Ich tippe mal darauf, dass in deinem tbm 250 ebenfalls dieser Helix-Nachbau steckt.


:mrgreen: ICH HAB NEN BUGGY :mrgreen: ....zumindest sagt Wolfgang das :wink: ... ich hoffe, daß krieg ich auch noch real hin.... :!:
Benutzeravatar
Groovy
Power-User
Power-User
 
Beiträge: 1385
Registriert: 2. Okt 2006 00:14
Wohnort: 21255 Dohren
Buggy: Shark BCB 300

Beitragvon Wolle » 5. Okt 2006 21:26

@ Groovy

War ein bisschen blöd ausgedrückt... denke Du weißt aber was ich meine :wink:


@all

Gerade habe ich mir das PDF nochmal angesehen.

Fast der ganze Bugrider kommt aus China. Bis auf die Elektrik, die Reifen, den Motor und ein paar Kleinteile kommt alles aus China.

Dazu gehören der Rahmen, das Getriebe, die Achsteile vorne und hinten, Bremsen sowie fast alle Anbauteile (Pedale, Schalthebel usw.).
Sogar der schwarze PGO Aufkleber für vorne Modell 2005 kommt aus Ching-Peng :wtf:


Gut, dass wir mehr ausgegeben haben, um einen echten PGO zu fahren :!:
http://www.buggytrends.de - News aus der Buggy-Szene
-------------------------------------------------------
"Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein"
-------------------------------------------------------
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher" (Albert Einstein)
Benutzeravatar
Wolle
Admin
Admin
 
Beiträge: 10952
Registriert: 11. Sep 2004 15:12
Wohnort: Köln
Buggy: PGO Bugrider250 :: Kinroad/Suzuki 800 :: Kasea 150

Beitragvon agility » 5. Okt 2006 22:17

.
Hi Hermann,

Hermann hat geschrieben:... also beim 250er PGO Buggy ist definitiv ein KYMCO Motor verbaut (kein Nachbau):


ein Blick in deine CoC hätte auch genügt.

Dort steht:

...

Engine manufacturer: Kwang Yang Motor Co ., Ltd.

Engine type: SH50D

...

http://www.kymco.com/


Produziert wird teilweise auch auf dem chinesischen Festland.

....
Im selben Jahr wird KYMCO-Motors ISO-9001 zertifiziert und ChangZhou Kwang Yang Motor Co. Ltd., die sich auf dem chinesischen Festland befindet, eingegliedert.
....


Quelle: kymco.at

Ob der SH50D Motor in China oder Taiwan produziert wird, kann ich nicht definitv sagen.
Spielt für mich aber keine Rolle, Hauptsache ist, das Ding kann etwas.
Und Motorenentwicklung sowie Motorenbau haben die Kymco Leute drauf,
das steht für mich ausser Frage.



Wolfgang hat geschrieben:Fast der ganze Bugrider kommt aus China. Bis auf die Elektrik, die Reifen, den Motor und ein paar Kleinteile kommt alles aus China.

Dazu gehören der Rahmen, das Getriebe, die Achsteile vorne und hinten, Bremsen sowie fast alle Anbauteile (Pedale, Schalthebel usw.).
Sogar der schwarze PGO Aufkleber für vorne Modell 2005 kommt aus Ching-Peng :wtf:


Gut, dass wir mehr ausgegeben haben, um einen echten PGO zu fahren :!:


Tut mir leid für dich, aber das wußte ich vorher.
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.
[Auch das tut mir leid, aber der musste jetzt einfach sein, konnte nicht wiederstehen!]
[Bitte nicht böse sein.] :D

China ist nicht unbedingt gleichbedeutend mit schlecht.
Da gibt es auch Unterschiede.

Wenn gute Hersteller mit einsprechenden Knowhow, Entwicklungsabteilung und
Qualitätskontrolle dahinter stehen, produzieren die China-Leute auch entsprechende Waren.

Stell dich mal vor den Kleiderschrank oder in´s Wohnzimmer und rufe "China rausgetreten",
und du wirst dich wundern, was alles nicht mehr da ist. :D

Aber lass es lieber, sonst funktioniert dein Computer auch nicht mehr ....
...

Wer nur einen Hammer hat,
für den ist jedes Problem ein Nagel ...
agility
EHRENMITGLIED
EHRENMITGLIED
 
Beiträge: 2359
Registriert: 4. Mai 2006 20:51
Buggy:
~ PGO Bugrider 250 DS ~
~ Shark BCB 300 ~

Beitragvon Wolle » 5. Okt 2006 22:31

Wenn gute Hersteller mit einsprechenden Knowhow, Entwicklungsabteilung und
Qualitätskontrolle dahinter stehen, produzieren die China-Leute auch entsprechende Waren.


...und wieso hast Du ihnen das noch nicht gesagt? :D



Nee, mal im Ernst: Dass da einzelne Teile aus China stammen, war mir auch vorher klar.

Aber dass fast die ganze Kutsche von dort kommt... :?:
http://www.buggytrends.de - News aus der Buggy-Szene
-------------------------------------------------------
"Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein"
-------------------------------------------------------
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher" (Albert Einstein)
Benutzeravatar
Wolle
Admin
Admin
 
Beiträge: 10952
Registriert: 11. Sep 2004 15:12
Wohnort: Köln
Buggy: PGO Bugrider250 :: Kinroad/Suzuki 800 :: Kasea 150

Beitragvon agility » 5. Okt 2006 23:04

.
Hallo Wolfgang,

Wolfgang hat geschrieben:...und wieso hast Du ihnen das noch nicht gesagt? :D


Bis jetzt hat es auch so funktioniert.

Mit meinem Kymco Roller aus China bin ich zufrieden.
Auch da muss man den Preis im Auge behalten.
Die Roller Modelle, die Kymco in Taiwan produziert sind deutlich teuerer aber
qualitativ noch besser. Ist halt ein Kompromiss.


Wolfgang hat geschrieben:Nee, mal im Ernst: Dass da einzelne Teile aus China stammen, war mir auch vorher klar.

Aber dass fast die ganze Kutsche von dort kommt... :?:


Womit wir wieder beim Preis wären.

Was bist du bereit auszugeben, um einen qualitativ guten Buggy zu erwerben?
Kaum mehr als bis jetzt. 5300,- € sind eine Stange Geld für ein Fun-Fahrzeug ohne praktischen Nutzen.

Die Stückzahlen sind gering, es ist eine Menge Handarbeit, Logistik und Ersatzteilversorgung müssen aufgebaut werden, Zulassungsfähig muss er sein, und, und, und ...

Mehr als ein guter Motor, der sich von der Masse abhebt, bessere Reifen, Einzelradaufhängung, keine Kette und einige nette Kleinigkeiten sind zum damaligen Zeitpunkt wohl nicht drin gewesen.
Alles andere hätte (wahrscheinlich) den Kostenrahmen gesprengt.

Im Jahre 2005 war der BR 250 Dual schon der Hammer.
Sonst hättest du dir bestimmt keinen gekauft! :D
Die 150er waren Leistungsmäßig nicht der Brüller.
Was gab es denn sonst noch? TJ 250 hat damals auch 4800,- € gekostet.
Der Rest an 250er bekam in Deutschland keine Zulassung.


Heute sieht die Sache bestimmt anders aus.
...

Wer nur einen Hammer hat,
für den ist jedes Problem ein Nagel ...
agility
EHRENMITGLIED
EHRENMITGLIED
 
Beiträge: 2359
Registriert: 4. Mai 2006 20:51
Buggy:
~ PGO Bugrider 250 DS ~
~ Shark BCB 300 ~

Beitragvon Wolle » 5. Okt 2006 23:27

Im Jahre 2005 war der BR 250 Dual schon der Hammer.
Sonst hättest du dir bestimmt keinen gekauft!


Das stimmt. In Sachen Motorleistung/Fahrspaß ist er auch nach wie vor uneingeholt.

Aber was ich mittlerweile an Defekten hatte, geht auf keine Kuhhaut mehr. An allen Ecken und Enden die üblichen Probleme.
Da unterscheidet er sich überhaupt nicht von anderen Billig-Buggies aus China (seit heute ist auch klar warum) ... und deswegen würde ich ihn mir heute nicht mehr kaufen (zumindest nicht für diesen Preis).

Am ehesten würde ich mir in der 250er Klasse noch einen Kinroad für 3.000,- besorgen und dann dem Motor auf die Sprünge helfen (der Shark Imperator hat schließlich den gleichen Motor und geht knapp 90 km/h, also sollte man den Kinroad auch flott bekommen). Der hat zudem noch eine starre Achse mit Kette. Das ist praktisch, wenn man mit der Übersetzung experimentieren möchte. Was will man mehr für das kleine Geld...
http://www.buggytrends.de - News aus der Buggy-Szene
-------------------------------------------------------
"Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein"
-------------------------------------------------------
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher" (Albert Einstein)
Benutzeravatar
Wolle
Admin
Admin
 
Beiträge: 10952
Registriert: 11. Sep 2004 15:12
Wohnort: Köln
Buggy: PGO Bugrider250 :: Kinroad/Suzuki 800 :: Kasea 150

Beitragvon agility » 6. Okt 2006 00:11

.
Hi Wolfgang,

Wolfgang hat geschrieben:
Im Jahre 2005 war der BR 250 Dual schon der Hammer.
Sonst hättest du dir bestimmt keinen gekauft!


Das stimmt. In Sachen Motorleistung/Fahrspaß ist er auch nach wie vor uneingeholt.


:thumbup:


Wolfgang hat geschrieben:Aber was ich mittlerweile an Defekten hatte, geht auf keine Kuhhaut mehr. An allen Ecken und Enden die üblichen Probleme.


Das ist bestimmt nicht von der Hand zuweisen.
Probleme haben sie alle. Teilweise sogar gänzlich verschiedene.



Wolfgang hat geschrieben:Da unterscheidet er sich überhaupt nicht von anderen Billig-Buggies aus China (seit heute ist auch klar warum) ... und deswegen würde ich ihn mir heute nicht mehr kaufen (zumindest nicht für diesen Preis).


Richtig, der Markt hat sich verändert.
Und ich hoffe, dass dies auch weiter geschied, hoffentlich zum Positiven.
Die Preise haben langsam den Tiefpunkt erreicht.
Noch billiger geht nur noch bei noch schlechterer Qualität und weniger Service.
Die 3000,- € ist auch so eine magische Grenze für die Käufer.

Besser wäre, die Preise zu halten, die Stückzahlen zu vergrößern und
bessere Qualität auf den Markt zu bringen.
Die Ersatzteilversorgung könnte ebenfalls besser werden.
Vielleicht sollten die China-Männer einmal anfangen, ihre Buggy´s für sich selbst
zu produziere und nicht nur für den Export! :D
Dann ginge das bestimmt schneller. :mrgreen:


Wolfgang hat geschrieben:Am ehesten würde ich mir in der 250er Klasse noch einen Kinroad für 3.000,- besorgen und dann dem Motor auf die Sprünge helfen (der Shark Imperator hat schließlich den gleichen Motor und geht knapp 90 km/h, also sollte man den Kinroad auch flott bekommen).


Wäre eine Möglichkeit. Das kostet aber auch zusätzlich Geld und Arbeit.
Es fehlen zur Zeit noch Teile, Erfahrungen und Ideen dafür. Vielleicht kommt das mit der Zeit.
Die Shark Leute haben auch ewig gebastelt, bis sie das hinbekommen haben.
Die hatten sich das vor einem Jahr auch bestimmt leichter vorgestellt. :wink:



Wolfgang hat geschrieben:Der hat zudem noch eine starre Achse mit Kette. Das ist praktisch, wenn man mit der Übersetzung experimentieren möchte. Was will man mehr für das kleine Geld...


Das stimmt.

Der Kettenantrieb birgt aber auch einige Risiken, bei richtig Leistung.
Denk doch mal bitte an Hilden. Pit hat es die Antriebswelle abgeschert,
bei den Adly´s und PGO 250 Einsitzern springt die Kette bei extremer Belastung über.
Auch da muss man noch etwas tun.

Jedes Ding hat zwei Seiten und wir entscheiden uns immer für die falsche ... :lach:
...

Wer nur einen Hammer hat,
für den ist jedes Problem ein Nagel ...
agility
EHRENMITGLIED
EHRENMITGLIED
 
Beiträge: 2359
Registriert: 4. Mai 2006 20:51
Buggy:
~ PGO Bugrider 250 DS ~
~ Shark BCB 300 ~

Beitragvon Wolle » 6. Okt 2006 07:47

Der Kettenantrieb birgt aber auch einige Risiken, bei richtig Leistung.
Denk doch mal bitte an Hilden. Pit hat es die Antriebswelle abgeschert,
bei den Adly´s und PGO 250 Einsitzern springt die Kette bei extremer Belastung über.
Auch da muss man noch etwas tun.


Die Welle ist abgeschert, weil er nach einem Sprung zu hart aufgesetzt hat.
Aber der Sprung sah schon geil aus ... :respekt: :D


Beim Adly springt die Kette eigentlich nur über, wenn ich das Tuning-Kettenrad mit 23 Zähnen drauf hab und die Kette nicht vernünftig gespannt ist.

Deim Einsitzer PGO springt sie hingegen immer über... aber der Einsitzer ist ja mittlerweile eh Geschichte.


Beim Kinroad hat man sogar schon was gegen das Überspringen getan:

Stichwort Doppelkette
http://www.buggytrends.de - News aus der Buggy-Szene
-------------------------------------------------------
"Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein"
-------------------------------------------------------
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher" (Albert Einstein)
Benutzeravatar
Wolle
Admin
Admin
 
Beiträge: 10952
Registriert: 11. Sep 2004 15:12
Wohnort: Köln
Buggy: PGO Bugrider250 :: Kinroad/Suzuki 800 :: Kasea 150

Beitragvon Wolle » 6. Okt 2006 10:21

Und nun noch einmal etwas interessantes von alibaba.com:

PGO Twister Hammerhead Go Kart (150cc New Model)

Da vermischt Jemand direkt zwei Markennamen anderer Hersteller in seiner Modellbezeichnung für einen 150er Buggy, der dem Bugrider 150 auch wieder verblüffend ähnlich sieht:

Bild



Dann schau ich weiter, was dieser Anbieter sonst noch alles anbietet:

Bild

...und sehe den "Eppella" Aufkleber vorne auf diesem Buggy :wink:


Dann überlege ich woher ich denn Eppella kenne... und prompt fällt mir der "E." ein. Das ist derjenige Händler, der bis Dezember 2005 PGO in Deutschland repräsentiert hat, bevor die Internet-Präsenz www.PGO-Deutschland.de (ich sage bewusst "Internet-Präsenz, weil mir immer noch Niemand schlüssig erklären konnte, was PGO-Deutschland darstellen soll bzw. ob hinter dem vielversprechenden Namen das steckt, was man vermuten würde) erschaffen wurde.

...und nun krame ich tiefer in meinen Erinnerungen... und es fällt mir ein, dass mal irgendjemand so etwas geäußert hat wie "E." macht kein PGO mehr, weil er China Buggys umgelabelt haben soll, um sie dann als PGO zu verkaufen".


Hörensagen oder nicht? ... das lasse ich mal dahingestellt und spinne diesen spekulativen Gedanken einfach mal weiter:


Nehmen wir einmal hypothetisch an, dass es genauso gewesen ist. War der gute "E." dann nicht recht clever? Hat er den eigentlichen Hersteller gefunden, der für PGO die Buggys baut, dann selbst dort geordert unter Umgehung des hohen Preises, der für den schlichten Markennamen fällig wird?
Hat er damit die Marketingstrategie von PGO unterlaufen und eine fast gleiche Ware zu einem geringeren Preis erwerben können? War er deshalb nicht mehr "würdig" PGO Produkte zu vertreiben?

Alles Fragen, die ich nicht definitiv beantworten kann (andere könnten es wahrscheinlich, aber die werden sich wohl nicht äußern :wink: )



Jedenfalls wurde eines in diesem mittlerweile recht langen Thread (zumindest meiner Meinung nach) ganz deutlich: PGO selbst entwickelt und baut nur sehr wenig der Technik seiner eigenen Buggys. Man bedient sich bei Zulieferfirmen aus China. Man nimmt Teile quasi von der Stange, genauso wie andere "Hersteller". Sicherlich bieten die chinesischen Rahmenhersteller direkt mehrere "Front-Styles" zur Auswahl an, denn wenn man genau hinschaut, sind oft nur ein paar Stängelchen vorne zwischen den verschiedenen Marken anders, während der restliche Buggy quasi identisch ist.


Weshalb man also für einen PGO Buggy diesen extravaganten Preis bezahlen soll, ist für mich mittlerweile mehr als fraglich... für den Kymco Motor und die PGO Aufkleber?
http://www.buggytrends.de - News aus der Buggy-Szene
-------------------------------------------------------
"Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein"
-------------------------------------------------------
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher" (Albert Einstein)
Benutzeravatar
Wolle
Admin
Admin
 
Beiträge: 10952
Registriert: 11. Sep 2004 15:12
Wohnort: Köln
Buggy: PGO Bugrider250 :: Kinroad/Suzuki 800 :: Kasea 150

Beitragvon Groovy » 6. Okt 2006 11:03

@Wolfgang
Deine Recherche deckt sich 1:1 mit meiner - wobei Du mit Deinem Erfahrungshorizont natürlich noch weiter blicken kannst (s.o.). :afraid:
Mir hat sich Dein Verdacht schon beim durchlesen fast aller Threats in diesem Forum aufgedrängt und daher habe ich ja diesen threat eröffnet weil ich bei meiner Suche im internet auf immer mehr Widersprüche gestoßen bin. :wand:
Klar - mein Egoismus spiel auch ne Rolle. ich will nen "guten" (oder den mit den wenigsten Macken) Buggy für den kleinsten Euro. Da erwäge ich auch mal den Direktimport unter Umgehung der ganzen Zwischenhändler und spiele das durch (da bin ich ja gerade bei), bis ich weiß ob sich die Sache unterm Strich rentiert. :toast:
Ich denke das ich evtl. mit TBM den tatsächlichen Hersteller der TJ-Famile gefunden haben könnte :wtf: und außerdem scheinen die Jungs (bis dato) sogar gewillt zu sein einen Endkunden zu beliefern. :cool: Das eröffnet natürlich neue Möglichkeiten... :bonk: ....

Groovy-mäßig... :wink:
Benutzeravatar
Groovy
Power-User
Power-User
 
Beiträge: 1385
Registriert: 2. Okt 2006 00:14
Wohnort: 21255 Dohren
Buggy: Shark BCB 300

Beitragvon Wolle » 6. Okt 2006 11:15

Ja Groovy,

da hast Du einen echten Monster-Thread ausgelöst mit deinem Internet Fund. :D ... hat aber einiges zur Klärung beigetragen


Übrigens kann man sich den Eppella 250 Buggy auch im deutschen Netz ansehen. Preis steht nicht dabei, müsste man erfragen. Keine Ahnung, ob der gute Mann günstig ist oder nicht :ratlos:

Homepage:

http://www.eppella-citymobile.de/

250er Buggy:

http://217.69.234.67/1/produkte_detail.php?id=88
http://www.buggytrends.de - News aus der Buggy-Szene
-------------------------------------------------------
"Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein"
-------------------------------------------------------
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher" (Albert Einstein)
Benutzeravatar
Wolle
Admin
Admin
 
Beiträge: 10952
Registriert: 11. Sep 2004 15:12
Wohnort: Köln
Buggy: PGO Bugrider250 :: Kinroad/Suzuki 800 :: Kasea 150

Beitragvon agility » 6. Okt 2006 11:28

.
Hi,

Wolfgang hat geschrieben:...
Übrigens kann man sich den Eppella 250 Buggy auch im deutschen Netz ansehen. Preis steht nicht dabei, müsste man erfragen. Keine Ahnung, ob der gute Mann günstig ist oder nicht :ratlos:
...


Die Preise liegen ungefähr auf Shark Imperator Niveau.
So ca. 4500,- € fahrfertig, je nach Händler.
...

Wer nur einen Hammer hat,
für den ist jedes Problem ein Nagel ...
agility
EHRENMITGLIED
EHRENMITGLIED
 
Beiträge: 2359
Registriert: 4. Mai 2006 20:51
Buggy:
~ PGO Bugrider 250 DS ~
~ Shark BCB 300 ~

Beitragvon Groovy » 6. Okt 2006 12:25

Ok Leute --- :clap: jetzt wirds lustig... :bonk:
Mein Buggy-nese hat mir wieder Infos geschickt...

Wer kann eraten welcher Buggy DIES hier ist ? :?:
Bild
FALSCH :nono:
Maybe you can also see some of our samples on KINROAD stand on INTERMOT as they are buying from us...Please see attached picture.
JEDER Kinroad ist also ein TBM-Verschnitt.. :afraid: Uups... :thumbup:
Welches Kombi-instrument ist wohl DIES hier :?:
Bild
FALSCH: :nono:
- Do you already export this type of Go-Kart to Germany ?
Yes, we have one customer in Germany. He is importing our products under his own certificate through some other trading company.

:wtf: ..wer das wohl ist.... :roll: (empella?) :mrgreen:
..und noch ein bischen mehr....
Bild
We have one sample shown on INTERMOT on Hall 8 stand 68.This is a stand we are renting from others.

...und wem´s noch nicht reicht... :bonk:
- What Engine Cooling system (single/dual radiator ?) do you use ?
We have standard 250 and super 250 version.
Standard 250 has one water radiator and one oil radiator.
Super 250 has dual water radiators.

DAS wiederum scheint mir doch noch ein TBM250 Feature zu sein was interessant ist...

:mrgreen: Na wenn diese Infos nicht noch mal Zunder machen.... :mrgreen:
Apropos ... Preise hab isch auch bald alle zusammen - incl. aller Sonderausstattung...

Gruß
Groovy
Benutzeravatar
Groovy
Power-User
Power-User
 
Beiträge: 1385
Registriert: 2. Okt 2006 00:14
Wohnort: 21255 Dohren
Buggy: Shark BCB 300

Beitragvon Mr@U-F-O.de » 6. Okt 2006 13:02

@ Groovy

Wow
:respekt: :respekt: :respekt: :respekt:
Mr@U-F-O.de
 

VorherigeNächste

Zurück zu Kauf-Ratgeber

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: gysi53, lynx/triad und 5 Gäste