Keilriemen 3x gerissen

Buggy-Club Buggy - Alles zum BCB-300. Auch historische Infos zu unserer Buggy-Initiative.

Keilriemen 3x gerissen

Beitragvon Julomixx » 4. Jul 2015 21:53

Hallo zusammen,

Vor ca. 1 Monat ist mir der erste Keilriemen gerissen. Daraufhin habe ich einen neuen bei Uwe bestellt und eingebaut. Leider hat dieser nicht mal 10 km gehalten und ist gerissen :( . Also nochmal das ganze, neuen Riemen + neue Variorollen bestellt. Nach einigen Tagen alles eingebaut und zusätzlich die ganze Variomatik gesäubert. Soweit so gut. Lief wieder wie geschmiert. Nach ca. 100km dann plötzlich ein Knall und der dritte Riemen hat sich verabschiedet. Was mir aufgefallen ist, der Riemen wird nach kurzer Zeit schon sehr warm. Hat jemand von euch eine Idee wo das Problem liegen könnte?

Desweiteren ist die Kupplung blau angelaufen ist das normal?
Dateianhänge
image.jpg
image.jpg (122.95 KiB) 1143-mal betrachtet
Julomixx
Alltagsfahrer
Alltagsfahrer
 
Beiträge: 60
Registriert: 5. Mai 2014 07:04

Re: Keilriemen 3x gerissen

Beitragvon Frogger » 5. Jul 2015 09:42

Überprüfe mal ob die Variomatik vorne und hinten frei arbeiten kann. dh ob die ich sag mal die Teller ohne zu hacken hoch und runter gehen können meistens liegt es daran.
Frogger

Wer am Ende ist, kann wenigstens noch mal von Vorne anfangen..
Benutzeravatar
Frogger
Motorquäler
Motorquäler
 
Beiträge: 183
Registriert: 5. Aug 2009 09:29
Wohnort: Neustadt/Aisch
Buggy: Ness 1300, Luck 500 4x4, Opel 2,4l

Re: Keilriemen 3x gerissen

Beitragvon Julomixx » 5. Jul 2015 10:40

Dies hatte ich bereits nach dem zweiten Riss überprüft. Der Riemen läuft ruckelfrei hoch und runter. Allerdings hab ich das Gefühl das er durchrutscht, das würde auch den Leistungsverlust erklären.
Julomixx
Alltagsfahrer
Alltagsfahrer
 
Beiträge: 60
Registriert: 5. Mai 2014 07:04

Re: Keilriemen 3x gerissen

Beitragvon bartho » 5. Jul 2015 12:03

Einfach mal die Sufu benutzen- dann findest du zu Hauf was zu dem Thema - z.B. hier - shark-bcb-f63/riemenrisse-beim-bcb300-die-losung-t7879.html?hilit=riemenriss -
Reden ist silber- Schrauben ist gold
Benutzeravatar
bartho
Premium-Member
Premium-Member
 
Beiträge: 4028
Registriert: 8. Jun 2007 19:53
Wohnort: Halle/Saale
Buggy: Kinroad 650 AS

Re: Keilriemen 3x gerissen

Beitragvon Julomixx » 6. Jul 2015 13:13

Danke für den Hinweis bartho. Von dem schnellen Riemenverschleiss hatte ich bereits gelesen. Allerdings habe ich ja das Problem, dass der Riemen bereits nach wenigen Kilometer reißt. Deshalb hatte ich die Vario-Fehlkonstuktion als Hauptursache ausgeschlossen.
Julomixx
Alltagsfahrer
Alltagsfahrer
 
Beiträge: 60
Registriert: 5. Mai 2014 07:04

Re: Keilriemen 3x gerissen

Beitragvon trixi » 6. Jul 2015 14:59

Vermutlich können die Riemenscheiben an der Wandlerseite nicht ausreichend öffnen dadurch kommt bei höherer Drehzahl zu viel Spannung auf den Riemen.
Wenn das so ist, hast du mehrere Möglichkeiten das abzustellen.
1. Die beste wär, den Drehmomentwandler so zu bearbeiten daß die Riemenscheiben ausreichend öffnen.
2. Du verwendest einen geringfügig längeren (zur Not auch schmaleren) Riemen. Falls so was zu bekommen ist.
3. Du verhinderst, daß der Riemen an der Vario nicht ganz so hoch läuft.
trixi
Motorquäler
Motorquäler
 
Beiträge: 130
Registriert: 5. Jul 2013 15:10

Re: Keilriemen 3x gerissen

Beitragvon bartho » 6. Jul 2015 16:02

Der neue Riemen hat auch die richtige Länge ?
Reden ist silber- Schrauben ist gold
Benutzeravatar
bartho
Premium-Member
Premium-Member
 
Beiträge: 4028
Registriert: 8. Jun 2007 19:53
Wohnort: Halle/Saale
Buggy: Kinroad 650 AS

Re: Keilriemen 3x gerissen

Beitragvon Julomixx » 6. Jul 2015 16:42

@bartho: ich habe bei Achim den Riemen mit den Maßen 868x24,2 bestellt. Der Selbe war auch bereits eingebaut. Allerdings hatte der alte Riemen nur noch eine Breite von ca. 23,5mm.

@trixi: was genau ist ein Dehmomentwandler bzw. wo sitzt er genau? Meinst du evtl. die Kupplung? :kratz: Wie kann ich überprüfen ob er weitgenug öffnet?
Julomixx
Alltagsfahrer
Alltagsfahrer
 
Beiträge: 60
Registriert: 5. Mai 2014 07:04

Re: Keilriemen 3x gerissen

Beitragvon trixi » 6. Jul 2015 17:40

Der sitzt Kupplungsseitig in der Vario. Um da ran zu kommen mußt du die Kupplungsseite komplett zerlegen.
Es ist Folgenses.
Wenn der Riemen an der Kurbelwelle nach außen läuft muß er doch an der Kupplungsseite entsprechend nach innen laufen können.
Es gibt aber Fälle, da geht die Kupplungsseite nicht weit genug auf. Dafür kann es verschiedene Ursachen geben. Ist die Kupplungsseite bis zum Anschlag geöffnet, der Riemen an der KW - Seite aber noch nicht in der Endstellung geschieht Folgendes. Die Gewichte wollen bei zunehmender Drehzahl mit aller Gewalt den Rienen an der KW weiter nach außen bringen bis sie zum Anschlag kommen, erst dann ist schluß. An der anderen Seite wird aber der Riemen am weiter nach innen laufen gehindert. Das macht der stärkste Riemen nicht lange mit.
trixi
Motorquäler
Motorquäler
 
Beiträge: 130
Registriert: 5. Jul 2013 15:10

Re: Keilriemen 3x gerissen

Beitragvon Julomixx » 6. Jul 2015 22:06

Danke für die Aufklärung trixi.
Ich werde die Kupplung mal genauer unter die Lupe nehmen.

Eins ist mir aber noch eingefallen. Kann es auch evtl. an den Kupplungsbelägen liegen?
Ich messe momentan eine Belagstärke von ca. 2mm. Ist das ok oder schon zu wenig?
Julomixx
Alltagsfahrer
Alltagsfahrer
 
Beiträge: 60
Registriert: 5. Mai 2014 07:04

Re: Keilriemen 3x gerissen

Beitragvon trixi » 6. Jul 2015 22:34

Nein, die haben damit nichts zu tun zumindest nicht wenn die beim anfahren halbwegs normal einkuppeln.
trixi
Motorquäler
Motorquäler
 
Beiträge: 130
Registriert: 5. Jul 2013 15:10


Zurück zu Shark BCB-300

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste