Buggytreffen an der Ostsee/01.10 - 03.10.2016

Vorangegangene Treffen und Events.

Re: Buggytreffen an der Ostsee/01.10 - 03.10.2016

Beitragvon Michael-pressl » 11. Okt 2016 16:37

Hi leute so meine beitrag zum treffen hab ich fertig.könnt ihr über den link unten einsehen.

https://www.facebook.com/photographiede ... aelpressl/
Michael-pressl
Neuling
 
Beiträge: 17
Registriert: 31. Jan 2013 19:55
Buggy: Bugrider BR-250 (DS)

Re: Buggytreffen an der Ostsee/01.10 - 03.10.2016

Beitragvon Knoffel » 11. Okt 2016 16:55

Gibt es die Photos auch außerhalb von FatzeBock? Seit die darauf bestanden haben, dass ich nicht Rumpelstielzchen bin und meinen richtigen Namen wissen wollten um den Werbewert meines Accounts zu steigern, habe ich kein FatzeBock mehr!
Knoffel
Benutzeravatar
Knoffel
Premium-Member
Premium-Member
 
Beiträge: 1271
Registriert: 14. Aug 2012 18:59
Wohnort: Weißenburg
Buggy: 2X
PGO Bugrider 250DS
Kinroad 650 LoF

Re: Buggytreffen an der Ostsee/01.10 - 03.10.2016

Beitragvon Der Trassenheider » 14. Okt 2016 07:23

Von Fehlern und Fehlentscheidungen.
Von Falscheinschätzungen bis hin zur Selbstkasteiung.

Es wird Zeit, das ich meinen abschließenden Kommentar zum II Usedomer Buggytreffen in Trassenheide abgebe.
Ob sich die Gemeindevertretung oder Kurverwaltung überhaupt für eine Auswertung interessiert, kann ich jetzt noch nicht sagen. Bisher gab es noch keine Reaktion und die völlige Interessenlosigkeit der Gemeindevertreter während des Treffens, blieb nicht unbemerkt. Denn außer dem Bürgermeister war niemand zu sehen. A propo Bürgermeister, der hatte wohl sichtlich Spaß während der Strandausfahrt und auch die Kurmietze Frau Brose konnte sich ein wenig sichtliche Freude nicht verkneifen.

Treffen im nächsten Jahr.
Mehrfach wurde Stimmen laut, das dieses schon am 30.09.2017 stattfinden sollte. Avisiert war eigentlich der 07.10. Nach Betrachtung des Kalenders klingt auch für mich der 30.09. wesendlich besser, da der 03.10. also der Tag der Deutschen Einheit auf den Dienstag fällt.
Hier muss ich mit der Gemeinde so wie den Nachbargemeinden abstimmen was dort geplant ist. Denn die Fahrt bis Peenemünde möchte ich noch nicht aufgeben.

Warm Up
Ich war erstaunt, das doch so viele kamen. 25 - 30 Personen hatte ich gemeldet, 34 sind nach meiner Zählung gekommen. Obwohl das Essen Top war und der Kellner absolute Spitze ist, muss man über den Chef des Ganzen nicht weiter reden. Völlig überfordert und überstresst. Jeder Kneiper würde sich ein Loch in den A.... freuen wenn die Bude so brummen würde.

Zu meiner Schande muss ich zugeben das ich nun mal nicht der große Redner bin. Norddeutscher halt. Wir reden nicht viel, wir handeln. Hieraus ergibt sich dann auch meine erste Fehleinschätzung. Bisher habe ich immer gedacht, das alle Buggyfahrer im Forum mitlesen. Dort hatte ich den gesamten Fahrplan erklärt und dachte das ich ihn beim Warm Up nicht noch einmal erklären müsste. Irrtum meinerseits.
Meine zweite Fehleinschätzung betraf das Wissen über Kolonnenfahrten. Auch hier musste ich Defizite feststellen.
Die Herausgabe eines Programmheftes mit Belehrung wird wohl im nächsten Jahr unabdingbar sein.

Ausfahrt am Strand
Pünktlich um 9.00 Uhr standen fast alle Interessierten an der Wasserkante. Kurze Ansprache des Bürgermeisters und von mir und ab ging die Lutzi zum abgesperrten Bereich. Dort war Spaß angesagt und so manch einer fuhr bis zu 30 Km innerhalb der Absperrung.
Wie gesagt, der Vorschlag gegen eine kleine Spende Zuschauer zu belustigen, wird natürlich im nächsten Jahr umgesetzt. Hier gilt es die Gesetzgebung zu beachten.

Auch hier habe ich einen Fehler begangen. Wir sind viel zu früh aus diesem Bereich abgerückt und mussten somit fast eine Stunde sinnlos auf die Zufahrt zur Promenade warten.
Wird im nächsten Jahr garantiert geändert.

Was mir absolut nicht gefallen hat, sind die Eigenmächtigkeiten einiger Buggyfahrer. Wenn ein Zeitpunkt zum Treffen am Strand festgelegt ist, hat man auch zu diesem zu erscheinen. Wer zu spät kommt, für den ist der Zug dann abgefahren. Auch das selbstständige Abfahren vom Strand darf einfach nicht sein. Eigenmächtiges Befahren des Strandes gefährdet die weitere Existenz dieses Treffens.

Aufstellung auf der Promenade
Auch hier wieder ein Fehler den ich begangen habe. In so weit war die Aufstellung dort in Ordnung, nur das alle Buggys falsch herum standen. Wenn sich alle mit dem Rücken zur Ostsee aufgestellt hätten, hätten wir auch bessere Werbebilder machen können. Leider habe ich es versäumt eine Einweisung vor zu nehmen. Dafür hat das Sammeln vor dem Kreisel für die Ausfahrt über die Insel hervorragend geklappt.

Ausfahrt über die Insel
Anders ausgedrückt; Buggyfahrer sind doch keine Warmduscher.
Der angesagte "leichte Nieselregen" erwies sich dann als mäßiger Niederschlag.
Leider gab es ein Paar Vorkommnisse auf der Strecke bis zur Grenze Polen.

Belehrung:
Ein geschlossener Verband (Kolonne) ist eine geordnete, einheitlich geführte und als Ganzes erkennbare Personen- oder Fahrzeugmehrheit (Hentschel, Straßenverkehrsrecht, 36. Aufl. 2001, § 27 StVO Rn. 5). Der geschlossene Verband wird wie ein einzelnes Fahrzeug behandelt; namentlich dürfen andere Verkehrsteilnehmer den Verband nicht unterbrechen, und wenn das erste Fahrzeug eines Verbandes berechtigt in eine Kreuzung u.ä. eingefahren ist, dann dürfen alle weiteren Fahrzeuge folgen, auch wenn mittlerweile eigentlich vorfahrtsberechtigter Verkehr naht oder eine Lichtzeichenanlage auf Rot gewechselt hat.
Regelungen zu dieser Materie finden sich in § 27 StVO, § 29 Abs. 2 S. 2 StVO und § 35 Abs. 2 Nr. 1 StVO.
Bei geschlossenen Verbänden ist besonders darauf zu achten, dass sie geschlossen bleiben; bei Verbänden von Kraftfahrzeug auch darauf, daß alle Fahrzeuge die gleichen Fahnen, Drapierungen, Sonderbeleuchtungen oder ähnlich wirksame Hinweise auf ihre Verbandszugehörigkeit führen. Bei geschlossenen Verbänden ist besonders darauf zu achten, dass sie geschlossen bleiben; bei Verbänden von Kraftfahrzeug auch darauf, daß alle Fahrzeuge die gleichen Fahnen, Drapierungen, Sonderbeleuchtungen oder ähnlich wirksame Hinweise auf ihre Verbandszugehörigkeit führen.
Mehr als die optische Kennzeichnung ist das Verhalten, insbesondere das Zusammenhalten des Verbandes Gegenstand der Rechtsprechung geworden. Es genügt nämlich nicht, daß die einzelnen Fahrzeuge des Verbandes entsprechend gekennzeichnet sind; der Verband muss auch geschlossen bleiben und dementsprechend möglichst geringe Abstände einhalten (die auf der Autobahn deutlich größer sein dürfen, innerorts aber den Sicherheitsabstand allenfalls marginal überschreiten dürfen). Ansonsten werden die "Nachzügler" wartepflichtig.


So weit Dr. Schlaubischlumpf.
Mein Fehler bei dieser Ausfahrt war, das Wolf und ich als Kolonnenführer nicht gekennzeichnet waren und das das letzte Fahrzeug auch keine entsprechende Kennzeichnung hatte.
In Polen viel dann wie erwartet die Kolonne völlig auseinander, traf sich aber trotzdem an der besagten Tankstelle wieder. Beim nächsten mal bekommt jeder eine Karte. Tanken, Fluppen und weiter ging die Fahrt nach Kaminke.
Kaminke! Ein herrliches Fleckchen Erde zum Staunen und zum Fotografieren. Kaffe, bischen was essen und Quatschen. Der mäßige Niederschlag hatte sich in richtigen Regen verwandelt. Somit beschloss ich die Fahrt nach Usedom, den Besuch in der Kiesgrube so wie das Eisessen ausfallen zu lassen. Ich glaube die meisten der Buggyfahrer waren darüber nicht Böse. Höhe Pudagla fiel eines der Buggys aus und wollte einfach nicht mehr weiter. Hier muss ich das vorbildliche Verhalten aller Fahrer loben. Alle blieben hinter dem Fahrzeug so weit wie es die Fahrbahn erlaubte am rechten Rand stehen. Gut hätte ich es empfunden wenn alle noch die Warnblinkanlage angeschaltet hätten. Kurzerhand wurde das Fahrzeug an den Haken genommen und weiter ging die Fahrt. Zu Hause angekommen war wohl bei jedem heiß Duschen angesagt.

Ausfahrt am Sonntag Überraschung.
10.00 Treff auf dem Parkplatz. Bevor es los ging, Probleme mit einem Fahrzeug. Es wollte einfach nicht mehr anspringen. Kurz die Daten in das Navi eingegeben, damit er noch nachkommen kann und dann Abfahrt. Über Wolgast ging es nach Lubmin, KKW gucken. Einer der Fahrer hatte viele Infos über das ehemalige Kraftwerk. Top Vortrag. Weiter in den Hafen, dann über Lubminer Ort in Richtung Schlagtow. Kumpel Wolf wartete schon und hatte den Grill angeschmissen.
Das Staunen der Fahrer und Beifahrer über das Hobby des Grundbesitzers war enorm. Wie kann einer so viele Panzerfahrzeuge sammeln? Und warum macht er das? Als dann noch eins der Fahrzeuge angeschmissen und damit gefahren wurde, war es ganz aus. Ein herrlicher Nachmittag, den wohl keiner vergessen wird. Hier geht mein Dank an die Räucherei Brenner dessen Chef uns diese Möglichkeit gab.
Gegen 16.00 brachen wir dann auf in Richtung Heimat. Wie ich im Nachhinein erfuhr, blieb eins der Fahrzeuge liegen. Die hinter ihm fahrenden überholten und fuhren einfach weiter. Leider habe ich das nicht mitbekommen. So etwas darf nicht geschehen. Gegenseitige Hilfe muss gewährleistet werden. Also Warnblinkanlage an, rechts rann fahren und schauen was ist. Zur Not abschleppen. Wenigstens aus der Gefahrenzone heraus.

Abends noch auf ein Bierchen zum Schüß sagen. Es waren zwei tolle Tage, etwas stressig und Nass, aber trotzdem Suuuuuuuuuper.

Dank an alle die mit gemacht haben.

Zum Schluss noch die obligatorische Bitte nach Bildern und Filmchen für meinen Youtube Account.

Gruß
Der Trassenheider
Der Trassenheider
Motorquäler
Motorquäler
 
Beiträge: 107
Registriert: 27. Jan 2015 17:38

Re: Buggytreffen an der Ostsee/01.10 - 03.10.2016

Beitragvon Buggyrunner1 » 14. Okt 2016 09:55

Nochmals Respekt das Du das alles so auf die Beine gestellt hast.
Vor allem den ganzen Behörden Kram in Kauf genommen hast.

Na ja und das dass ein oder andere nicht so geklappt hat , Ärger Dich nicht drüber.

Diese Treffen sind ja nicht gleichzusetzen mit
* MC Treffen * von Clubs. Da gibt es bei der Gemeinsamen Ausfahrt einzuhaltende Regeln ohne wenn und aber.

Trotzdem , weiter so. Für das nächste Treffen bist du wieder ein Stückchen Schlauer.

Buggyrunner 1

Nochmals Respekt für deinen Einsatz.
Der Vorteil der Klugheit liegt darin , dass man sich Dumm stellen kann.
Benutzeravatar
Buggyrunner1
Premium-Member
Premium-Member
 
Beiträge: 7982
Registriert: 28. Dez 2007 20:25
Buggy: Ness 1300cc

Re: Buggytreffen an der Ostsee/01.10 - 03.10.2016

Beitragvon Knoffel » 14. Okt 2016 10:29

Außerdem... Es war ja erst das zweite Treffen! :wink: Also man muss sich auch noch Platz noch oben offen lassen!

Das mit der Kolonnenfahrt macht man halt nicht jeden Tag. Und ich denke, so manch einen ist das garnicht bewußt gewesen, dass man zum Beispiel auch bei Rot über die Ampel DARF oder wenn man eine Hauptstraße kreuzt, dass ALLE FAHRZEUGE kreuzen dürfen bzw. müssen, selbst wenn auf der Hauptstraße jemand angefahren kommt. Vielleicht keine Schlechte Idee dies vor der nächsten Ausfahrt ALLEN noch einmal explizit jedem mit zu geben.

Ansonsten noch einmal Kompliment! :clap: Vielleicht läßt sich die Ausfahrt nach Penemünde ja auf den Montag den 2ten Oktober legen? Dann sollten wir mit deren komischen Drachenfest eigentlich nicht mehr kollidieren? :nachdenklich: :pfeif:

Danke noch Mal...
Knoffel

PS: Schick mir doch mal als PN Deine Mail Adresse! Dann schick ich Dir alle Bilder die ich so habe. :welcome:
Benutzeravatar
Knoffel
Premium-Member
Premium-Member
 
Beiträge: 1271
Registriert: 14. Aug 2012 18:59
Wohnort: Weißenburg
Buggy: 2X
PGO Bugrider 250DS
Kinroad 650 LoF

Re: Buggytreffen an der Ostsee/01.10 - 03.10.2016

Beitragvon Buggyrunner1 » 14. Okt 2016 11:36

:nono:

NEIN - das ist nicht Richtig !!

Man darf nur bei einer ( muss man immer Anmelden )
Angemeldeten Konvoi Fahrt und einer POLIZEILICHEN Absperrung bei Rot fahren !!

Durch die reine Anmeldung einer Konvoi Fahrt ,
bist du immer noch nicht berechtigt geltendes Verkehrsrecht auszuhebeln.

Schon ein paar mehr als eine Konvoi Fahrt hinter mir :wink:

Buggyrunner 1

Ps : die dürfen das

http://www.google.de/url?sa=t&source=web&cd=4&ved=0ahUKEwiGpfvB_9nPAhWM8RQKHR3qBn8Qo7QBCCEwAw&url=http%3A%2F%2Fm.youtube.com%2Fwatch%3Fv%3DFEotZ6k2KFc&usg=AFQjCNGiDvsCMpOkBRHfLfu_BTOBEStiXw&sig2=xp9TKtImylXU7PO6GDC5fQ

Eigentlich auch nicht :cool:
Der Vorteil der Klugheit liegt darin , dass man sich Dumm stellen kann.
Benutzeravatar
Buggyrunner1
Premium-Member
Premium-Member
 
Beiträge: 7982
Registriert: 28. Dez 2007 20:25
Buggy: Ness 1300cc

Re: Buggytreffen an der Ostsee/01.10 - 03.10.2016

Beitragvon Knoffel » 14. Okt 2016 11:47

Das liest sich jetzt in dem Gesetzes Text Auszug aber ganz anders. OK, ich werde mein Halbwissen auffrischen und selbst mal recherchieren. :pfeif:
Benutzeravatar
Knoffel
Premium-Member
Premium-Member
 
Beiträge: 1271
Registriert: 14. Aug 2012 18:59
Wohnort: Weißenburg
Buggy: 2X
PGO Bugrider 250DS
Kinroad 650 LoF

Re: Buggytreffen an der Ostsee/01.10 - 03.10.2016

Beitragvon Buggyrunner1 » 14. Okt 2016 18:14

Wir wurden schon Länderübergreifend weiter Gereicht.
An einem Abgesprochenen und Genehmigten Parkplatz, war dann die Übergabe.

Wenn Du mal darüber nach Denkst ,
warum sollte eine Genehmigte Konvoi Fahrt die StVO aushebeln ?

Wir vom Konvoi fahren über eine ( für uns eigentlich auf Rot ) gestellte Kreuzung.
Von der Fahr freien Seite kommt jemand im guten Glauben auf die Kreuzung zu und fährt drüber.

Na das wird für die Front Spitze zum tödlichen Desaster.

Buggyrunner 1

Der letzte Absatz ist interessant für dich Dich

http://www.pagenstecher.de/Auto-Tuning-Technik-Talk/Recht-und-Ordnung/t132956p1/Urteil-Ohne-Martinshorn-ke.html
Der Vorteil der Klugheit liegt darin , dass man sich Dumm stellen kann.
Benutzeravatar
Buggyrunner1
Premium-Member
Premium-Member
 
Beiträge: 7982
Registriert: 28. Dez 2007 20:25
Buggy: Ness 1300cc

Re: Buggytreffen an der Ostsee/01.10 - 03.10.2016

Beitragvon Der Trassenheider » 14. Okt 2016 19:22

Hi Buggyrunner 1

Ich habe mir die rechtliche Seite einer geführten Ausfahrt (Kolonne, Konvoi, oder der Gleichen) vom Straßenverkehrsamt erklären lassen.
Laut derren Aussage ist eine Kolonne als ein einziges Fahrzeug anzussehen. Aus diesem Grund auch die einheitliche Kennzeichnung (Beflaggung).
Du musst dir das so vorstellen als wenn eine Zugmaschiene mit vielen Anhängern die Fahrbahn benutzt.
Wenn diese dann bei Grün die Kreuzung passiert, kann sie natürlich nicht die letzten Anhänger abhängen nur weil diese bei Rot fahren werden.
Hier in MV ist es so geregelt, das erst ab einer Fahrzeuganzahl von mehr als 29, die Polizei eine Kolonne begleiten muss.

Unangemeldet solch eine Kolonne zu führen kann richtig teuer werden, oder aber du riskierst das nur noch die Hälft (oder noch weniger) der Fahrzeuge da ankommen wo sie hin sollen.
Das würde dann eine völlig sinnlose Ausfahrt sein. Hinzu kommt das der Effekt der Werbung für diesen Motorsport und auch für derartige Treffen nicht erreicht wird.

Soweit erst einmal

Gruß
Steffan :lehrer:
Der Trassenheider
Motorquäler
Motorquäler
 
Beiträge: 107
Registriert: 27. Jan 2015 17:38

Re: Buggytreffen an der Ostsee/01.10 - 03.10.2016

Beitragvon Buggyrunner1 » 14. Okt 2016 19:50

Werden eh Unterschiede gemacht .

Ob ihr mit 20 Buggy's fahrt oder wir mit 20 Bikes :pfeif:

Ist auch Wurst,
geht ja hier um Buggy ' s

Buggyrunner 1
Der Vorteil der Klugheit liegt darin , dass man sich Dumm stellen kann.
Benutzeravatar
Buggyrunner1
Premium-Member
Premium-Member
 
Beiträge: 7982
Registriert: 28. Dez 2007 20:25
Buggy: Ness 1300cc

Re: Buggytreffen an der Ostsee/01.10 - 03.10.2016

Beitragvon Knoffel » 14. Okt 2016 20:04

Also bekommen wir nächstes Jahr ne Polizei Escote wenn es mehr als 29 Buggys werden? :buggyfahrer:
Benutzeravatar
Knoffel
Premium-Member
Premium-Member
 
Beiträge: 1271
Registriert: 14. Aug 2012 18:59
Wohnort: Weißenburg
Buggy: 2X
PGO Bugrider 250DS
Kinroad 650 LoF

Re: Buggytreffen an der Ostsee/01.10 - 03.10.2016

Beitragvon Der Trassenheider » 15. Okt 2016 08:09

Ne ne Knoffel

Da werden wir wohl in zwei Staffeln fahren.
Die eine am Vormittag. Die andere am Nachmittag.
Der Trassenheider
Motorquäler
Motorquäler
 
Beiträge: 107
Registriert: 27. Jan 2015 17:38

Re: Buggytreffen an der Ostsee/01.10 - 03.10.2016

Beitragvon Knoffel » 15. Okt 2016 08:18

Der Trassenheider hat geschrieben:Ne ne Knoffel

Da werden wir wohl in zwei Staffeln fahren.
Die eine am Vormittag. Die andere am Nachmittag.


Oder die Polizei auf Usedom schafft sich 2 Buggys als Polizeifahrzeuge an? :idea:
Die Idee finde ich persönlich gar nicht mal so schlecht. :wink:
Benutzeravatar
Knoffel
Premium-Member
Premium-Member
 
Beiträge: 1271
Registriert: 14. Aug 2012 18:59
Wohnort: Weißenburg
Buggy: 2X
PGO Bugrider 250DS
Kinroad 650 LoF

Re: Buggytreffen an der Ostsee/01.10 - 03.10.2016

Beitragvon klaus800 » 24. Okt 2016 11:14

Hallo zusammen,
auch ich möchte mich nochmals ganz herzlich für die tolle Organisation bedanken. Ich fand es sehr schön und gut organisiert. Die kleinen Probleme fand ich jetzt nicht störend. Mit dem Kolonnenfahren ist es immer sehr schwierig, da nicht alle Verkehrsteilnehmer die Buggys als Konvoi erkannt haben und letztlich ihre Vorfahrt wahrgenommen haben. Sei es drum, lieber eine Lücke als ein Unfall!!!.
Ich hoffe Ihr macht im kommenden Jahr das 3. Treffen, wenn es die Zeit erlaubt werde ich sehr gerne daran teilnehmen.
In diesem Sinne, auf ein fröhliches Wiedersehen.

Gruß Klaus
Quadix 4x4
Benutzeravatar
klaus800
Führerschein auf Probe
Führerschein auf Probe
 
Beiträge: 47
Registriert: 27. Jan 2015 21:48
Buggy: Quadix 4x4 BJ 2013

Re: Buggytreffen an der Ostsee/01.10 - 03.10.2016

Beitragvon Der Trassenheider » 9. Nov 2016 15:18

HI Leutchens

Auf Grund des Zeitmangels bin ich jetzt erst dazu gekommen ein erstes Video anzufertigen.
Ich hoffe das dieses mal mit der Musik alles glatt geht. Hab mir extra die CD gekauft.

Vielle Spaß

https://www.youtube.com/watch?v=nM_Gxhxczi4
Der Trassenheider
Motorquäler
Motorquäler
 
Beiträge: 107
Registriert: 27. Jan 2015 17:38

Re: Buggytreffen an der Ostsee/01.10 - 03.10.2016

Beitragvon Knoffel » 16. Jan 2017 18:31

Mal ne Frage...

Wann kommt eigentlich die Einladung für dieses Jahr?!? :nachdenklich: :pfeif: :welcome: :clap:
Benutzeravatar
Knoffel
Premium-Member
Premium-Member
 
Beiträge: 1271
Registriert: 14. Aug 2012 18:59
Wohnort: Weißenburg
Buggy: 2X
PGO Bugrider 250DS
Kinroad 650 LoF

Re: Buggytreffen an der Ostsee/01.10 - 03.10.2016

Beitragvon DingsDaBums » 19. Okt 2017 14:56

Moin,

dem Anschein nach garnicht …. Schade.


p.s.: Nehmt mich nicht so ernst, ich weiß fast alles besser.
Benutzeravatar
DingsDaBums
Neuling
 
Beiträge: 15
Registriert: 19. Okt 2017 12:11
Wohnort: Lüneburger Heide
Buggy: Borossi BB650 UTV

Re: Buggytreffen an der Ostsee/01.10 - 03.10.2016

Beitragvon Knoffel » 19. Okt 2017 15:07

DingsDaBums hat geschrieben:Moin,

dem Anschein nach garnicht …. Schade.


p.s.: Nehmt mich nicht so ernst, ich weiß fast alles besser.


Doch doch, das Treffen war Mega Cool. Jetzt warten wir auf die Einladung für 2018

:thumbup:
Benutzeravatar
Knoffel
Premium-Member
Premium-Member
 
Beiträge: 1271
Registriert: 14. Aug 2012 18:59
Wohnort: Weißenburg
Buggy: 2X
PGO Bugrider 250DS
Kinroad 650 LoF

Vorherige

Zurück zu Treffen-Beendet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste