ID-Buggy

Allgemeines zu Buggies, neue Buggy Modelle usw.
Hier nur schreiben, wenn es kein passenderes Forum gibt.
Antworten
Benutzeravatar
okko
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 3692
Registriert: 4. Aug 2007 21:53
Buggy: Elektrisch? vorher
Secma Fun-Buggy, Eppella/AGM 250III

ID-Buggy

Beitrag von okko » 5. Mär 2019 08:53

Gruß

Jochen

Und?
Wat nu?

Benutzeravatar
bartho
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 3923
Registriert: 8. Jun 2007 19:53
Buggy: Kinroad 650 AS
Wohnort: Halle/Saale
Kontaktdaten:

Re: ID-Buggy

Beitrag von bartho » 5. Mär 2019 17:39

Wenn VW dran steht wird es zumindest eines mit Sicherheit- nicht billig. Auch wenn das Gegenteil suggeriert werden soll. Und dann mal ganz ehrlich- Fun Fahrzeug, 150 kw Motor und das ganze elektrisch :wand:
Klingt für mich wie alkoholfreies Bier und nen Korn dazu....
Reden ist silber- Schrauben ist gold

Benutzeravatar
okko
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 3692
Registriert: 4. Aug 2007 21:53
Buggy: Elektrisch? vorher
Secma Fun-Buggy, Eppella/AGM 250III

Re: ID-Buggy

Beitrag von okko » 5. Mär 2019 19:14

Für mich braucht es halt nicht mehr knattern. Aber wenn das Ding überhaupt in Serie geht, wird es teuer.... :uuups:
Gruß

Jochen

Und?
Wat nu?

Benutzeravatar
Hermann
Admin
Admin
Beiträge: 5531
Registriert: 30. Mär 2005 16:02
Buggy: 800er Kinroad
mit Alto Triebwerk Mix 2 & Klaufix
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Re: ID-Buggy

Beitrag von Hermann » 6. Mär 2019 08:19

Hi,

bei dem Link wird es so geschrieben als würde VW der kleine Firma e.GO unter die Arme greifen, im Radio war Jemand von e.GO und das hörte sich so an als würde e.GO VW unter die Arme greifen weil die bei VW keinen Plan von E-Autos haben.

Bei e.GO gibt es E-Autos ab ca. 16.000,-- Euronen.

Wem soll man nun glauben!?

Grüßle
Schneller laufen hilft nicht wenn man in die falsche Richtung läuft.

Benutzeravatar
okko
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 3692
Registriert: 4. Aug 2007 21:53
Buggy: Elektrisch? vorher
Secma Fun-Buggy, Eppella/AGM 250III

Re: ID-Buggy

Beitrag von okko » 6. Mär 2019 11:30

Der Chef von e.Go, ein Professor Schuh hat vor Jahren schon den Streetscooter entwickelt und an die Post verkauft. Vom Gewinn hat er nun den e.Go life zur Serienreife gebracht. Diese Kooperation mit VW finden Viele sehr gefährlich, da man Gefahr läuft, von VW geschluckt zu werden. VW hat in der Elektroszene einen noch schlechteren Ruf, als sonstwo im Land und Viele nehmen es e.GO schon übel, daß man sich mit den "Dieselbetrügern" einläßt, zumal alle etablierten Hersteller in dem zweifelhaften Ruf stehen, nur gerade soviele Elektroautos zu produzieren, wie es braucht, um den Flottenverbrauch auf die EU-Richtwerte zu senken.
Wer jetzt da wem unter die Arme greift, ist da eher zweitrangig. Fakt ist, daß der e.Go life ein fertig entwickelter reinelektrischer Kleinstwagen ist, den VW noch gut im Produktportfolio gebrauchen könnte.
Gruß

Jochen

Und?
Wat nu?

Benutzeravatar
bartho
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 3923
Registriert: 8. Jun 2007 19:53
Buggy: Kinroad 650 AS
Wohnort: Halle/Saale
Kontaktdaten:

Re: ID-Buggy

Beitrag von bartho » 6. Mär 2019 19:44

okko hat geschrieben:
6. Mär 2019 11:30
...... vor Jahren schon den Streetscooter entwickelt und an die Post verkauft. Vom Gewinn hat er nun den e.Go life zur Serienreife gebracht.
.....und nur weil der (nur) an die Post ging, konnte man damit auch ordentlich Gewinn machen. Das Dingens ist für mich nicht viel besser wie ein China Buggy. Und ich habe schon einige davon life gesehen, da wir die regelmäßig in der Werkstatt haben.
Reden ist silber- Schrauben ist gold

Benutzeravatar
okko
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 3692
Registriert: 4. Aug 2007 21:53
Buggy: Elektrisch? vorher
Secma Fun-Buggy, Eppella/AGM 250III

Re: ID-Buggy

Beitrag von okko » 7. Mär 2019 10:10

Ja, von Beschwerden der Postler, die mit dem Fahrzeug fahren (müssen), hört man immer wieder...
Mir dagegen macht das Fahren mit meinem Ampera immer noch viel Spaß. Ich will nur noch Elektro!
Gruß

Jochen

Und?
Wat nu?

Benutzeravatar
bartho
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 3923
Registriert: 8. Jun 2007 19:53
Buggy: Kinroad 650 AS
Wohnort: Halle/Saale
Kontaktdaten:

Re: ID-Buggy

Beitrag von bartho » 7. Mär 2019 19:02

Spass macht so nen elektrischer schon- eigentlich mehr wie ein Verbrenner, Die Reichweite würde mich persönlich für mein Alltagsfahrzeug (wenn sie um die 100km ist) auch nicht stören. Was mich stört ist der Preis, und der Hype der um die ganze Geschichte gemacht wird. Es wird suggeriert das die ganze E-Mobilität das Nonplusultra ist, grüner wie ein Salatkopf. Unterm Strich bist du mit Herstellung, Bereitstellung der nötigen Infrastruktur etc.pp. aber ein größerer Umweltvernichter wie ein Buggy Fahrer der ein Neufahrzeug aus China ( oder Weißenfels :wink: ) mit nem 20 Jahre alten Nissan oder Suzuki Motor fährt.
Reden ist silber- Schrauben ist gold

Benutzeravatar
okko
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 3692
Registriert: 4. Aug 2007 21:53
Buggy: Elektrisch? vorher
Secma Fun-Buggy, Eppella/AGM 250III

Re: ID-Buggy

Beitrag von okko » 8. Mär 2019 13:44

Die Preise für Neufahrzeuge finde ich generell überzogen. Nicht umsonst gibt es gerade bei den Verbrennern oft sehr hohe Preisnachlässe auf Tageszulassungen etc. Es ist wie z.B. damals anfangs mit den Flachbildschirmen: Unglaublich teuer, schlechtes Bild und trotzdem ein must have. Den ersten Plasma habe ich mir gekauft, als der Preis normal und das Bild angemessen war. Den Ampi hätte ich niemals neu gekauft oder kaufen können. Da waren fast 50000€ fällig. Und angeblich hat GM bei jedem noch Geld draufgelegt.
Gruß

Jochen

Und?
Wat nu?

Antworten