Was habt Ihr beim BCB verändert/verbessert? (kein Zubehör!)

Buggy-Club Buggy - Alles zum BCB-300. Auch historische Infos zu unserer Buggy-Initiative.
Benutzeravatar
Hermann
Admin
Admin
Beiträge: 5553
Registriert: 30. Mär 2005 16:02
Buggy: 800er Kinroad
mit Alto Triebwerk Mix 2 & Klaufix
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Was habt Ihr beim BCB verändert/verbessert? (kein Zubehör!)

Beitrag von Hermann » 14. Aug 2007 14:42

Hi Leutz, Toto & meiner Einer haben ein paar Kleinigkeiten am BCB verändert/verbessert und davon Fotos gemacht:

alle Fotos sind hier:

fotos/index.php?spgmGal=Buggy-Modelle/B ... esserungen

Rasseln vom Schaltgestänge am Getriebe durch Gummis beseitigt:

Bild Bild

losen Stecker isoliert und in die Blackbox gelegt:

Bild

nicht isolierten Stecker mit Schrumpfschlauch isoliert:

Bild Bild

die Kabel ein wenig sortiert:

Bild

Gruß, Hermann
Schneller laufen hilft nicht wenn man in die falsche Richtung läuft.

Benutzeravatar
Hermann
Admin
Admin
Beiträge: 5553
Registriert: 30. Mär 2005 16:02
Buggy: 800er Kinroad
mit Alto Triebwerk Mix 2 & Klaufix
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Re: Was habt Ihr beim BCB verändert/verbessert?

Beitrag von Hermann » 15. Aug 2007 15:28

Habt Ihr BCBler schon etwas verändert/verbessert, dann schreibt es hier. Manchmal sind es nur Kleinigkeiten die nerven und mit wenig Aufwand geändert werden können.

Bitte nur Dinge die beim originalen BCB aufgefallen sind, keine Zubehör Teile, dafür könnt Ihr einen neuen Fred eröffnen.

Gruß, Hermann
Schneller laufen hilft nicht wenn man in die falsche Richtung läuft.

Benutzeravatar
schraubermichel
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 2135
Registriert: 21. Mär 2007 01:21
Buggy: Oxobike 500,
Wangye 250,
Borossi 650,
Wohnort: Itzehoe

Beitrag von schraubermichel » 20. Aug 2007 01:38

Hmm da hier keiner was schreibt ist beim BCB wohl nicht´s zu verbessern :kratz:
Vieleicht sollte ich noch einen bestellen :?: So als ersatzt Fz wenn der erste 150000 Km drauf hat :nachdenklich

Gruß Michel
Einige sammeln Briefmarken ,Andere sammeln Zollstöcke, Ich sammel Buggy´s

Benutzeravatar
Klahof
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 878
Registriert: 11. Nov 2006 15:42
Buggy: Ness 1300
Wohnort: Laatzen

Beitrag von Klahof » 20. Aug 2007 12:53

Eigendlich wollte ich mir einen Aufkleber aus Lenkrad kleben (Erst Bremse Lösen Dann Anschnallen !!).
Da mann ja nach dem Anschnallen nicht mehr an die Handbremse kommt.

Alls dann meine Tochter zum zweiten mal zurück kam mit nict richtig gelöster Bremse (So jetzt ist meine Scheibe auch Blau). Hab ich den Hebel umgesetzt.

Bild

Einfach ein Winkelblech 3X3 cm genommen Länge 9,8cm. 4Löcher gebohrt und an den Schalthebel (rechte Seite ) angeschraubt.
Handbremshebel umgeschraubt und überflüssiges Bremsseil , im Bogen hinterm Sitz verlegt.

Bild


Zweiter vorteil , der Beifahrer haut nicht mehr mit dem Unterschenkel dauernd an den Hebel. (gibt nämlich auf dauer Blauen Fleck) :mrgreen:
Ness 1300
__________________________________

Buugieman
Rasanter Raser
Rasanter Raser
Beiträge: 280
Registriert: 12. Mär 2007 14:10
Buggy: Ness Goka 1300
Wohnort: Süd-Pfalz

Beitrag von Buugieman » 20. Aug 2007 13:13

Hi Klahof,

prima Idee, hatte das Problem auch schon... :crazy: Werd ich mir mal bei dir abschauen!

Gruß Ingo

Benutzeravatar
schraubermichel
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 2135
Registriert: 21. Mär 2007 01:21
Buggy: Oxobike 500,
Wangye 250,
Borossi 650,
Wohnort: Itzehoe

Beitrag von schraubermichel » 20. Aug 2007 13:25

Ja Hermann was sagst du nun :?: es gibt noch Hoffnung :D

Dem Hermann ist in Köln schon aufgefallen dass der Handbremshebel da nicht wirklich gut untergebracht ist .

Gefällt mir Klahof was du da gemacht hast :clap:

Gruß Michel
Einige sammeln Briefmarken ,Andere sammeln Zollstöcke, Ich sammel Buggy´s

Benutzeravatar
isminaki
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 2257
Registriert: 21. Mai 2006 14:16
Buggy: Shark BCB 300
Wohnort: Bremen / Athen

Beitrag von isminaki » 20. Aug 2007 13:28

Hallo Klahof,

gefällt mir gut. Ich hatte über so etwas auch schon nachgedacht.
Ist im Winter bestimmt praktisch zum schleudern und "Piruetten drehen".

Aber erst einmal muss ich meinen :bcb: haben.

Beste Grüsse :cool:

Isminaki

Benutzeravatar
Hermann
Admin
Admin
Beiträge: 5553
Registriert: 30. Mär 2005 16:02
Buggy: 800er Kinroad
mit Alto Triebwerk Mix 2 & Klaufix
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Hermann » 20. Aug 2007 13:33

schraubermichel hat geschrieben:...Dem Hermann ist in Köln schon aufgefallen dass der Handbremshebel da nicht wirklich gut untergebracht ist...
Jau Michel, es gibt Hoffnung :D .

Die Idee von Klahof ist aber genial, einfach & wesentlich besser als meine Idee den Handbremshebel weiter nach links zu versetzen!

:thumbup: Klahof :respekt: !!!

Die Fotos sollte Jemand vom Felzen-Clan unseren chinesischen Freunden zukommen lassen!

Gruß, Hermann
Schneller laufen hilft nicht wenn man in die falsche Richtung läuft.

Groovy

Beitrag von Groovy » 20. Aug 2007 13:51

Hermann hat geschrieben: Die Fotos sollte Jemand vom Felzen-Clan unseren chinesischen Freunden zukommen lassen!

Gruß, Hermann
..bin schon dran...mitsamt der ganzen anderen "Unzulänglichkeiten"

GRuß
Groovy

schrauber

Beitrag von schrauber » 20. Aug 2007 20:15

Groovy hat geschrieben:
Hermann hat geschrieben: Die Fotos sollte Jemand vom Felzen-Clan unseren chinesischen Freunden zukommen lassen!

Gruß, Hermann
..bin schon dran...mitsamt der ganzen anderen "Unzulänglichkeiten"

GRuß
Groovy

Es gibt "Unzulänglichkeiten" :?: :bonk: :crazy:
Habe ich so noch gar nicht gemerkt :lach:

Gruß Georg

Groovy

Beitrag von Groovy » 20. Aug 2007 21:49

schrauber hat geschrieben: Es gibt "Unzulänglichkeiten" :?: :bonk: :crazy:
Habe ich so noch gar nicht gemerkt :lach:

Gruß Georg
Jau, die meisten bei Dir ! .... aber das kriegen wir noch hin... :crazy:

Letztendlich ist der BCB nun mal auch ein CHINA-PRODUKT und wird von CHINA-MÄNNCHEN gefertigt, die erst den deutschen Anspruch an SERIENFERTIGUNG lernen müssen...

GRuß
Groovy

Mentos77
Rasanter Raser
Rasanter Raser
Beiträge: 335
Registriert: 26. Dez 2006 18:40
Buggy: GOKA 1300 NeSS
Shark BCB 300 (noch)
Wohnort: 56825 Weiler

Beitrag von Mentos77 » 20. Aug 2007 23:01

Hi,
ich habe die E-Box ("Blackbox") wegen der Problematik mit dem Benzinhahn um ca. 2cm nach schräg hinten versetzt. Die drei Schweißnähte habe ich mit dem Dremel aufgetrennt, glatt geschliffen und dann zwei Löcher durch das Bodenblech der Box und durch den Rahmen gebohrt. Zwei 4er Schrauben halten das ganze nun fest. Abstand zwischen Benzinhahn und Box ist nun gut 1cm. Bei der Aktion habe ich dann auch das nur dürftig lackierte Rohr unter der Box gestrichen.

Bild
Blick unter das Bodenblech der Box

Bild
Nach dem Bohren, noch nicht gestrichen

Bild

Gruß
Mentos77
--> GOKA 1300 NeSS <--
Wer später bremst ist länger schnell

Benutzeravatar
bibo
Admin
Admin
Beiträge: 5303
Registriert: 12. Okt 2005 21:57
Buggy: Kinroad XT 650 GK-2
Wohnort: Berliner Landwirt
Kontaktdaten:

Beitrag von bibo » 24. Aug 2007 15:37

Hallo,

also werden so nach und nach alle Schrauben, die man öfter mal "benutzt" durch V2A - Inbusschrauben ersetzen.

Angefangen haben wir mit den Schrauben der Halterung der Schaltung und dem Verlegen des Bremshebels, wie hier schon öfter angeführt.

Als nächstes haben wir die Schrauben am Variodeckel ausgetauscht und sie schön mit Kupferpaste eingeschmiert :

Bild

Außerdem haben wir die Bremsflüssigkeit gewechselt und Bremse entlüftet.

Ich muß sagen....ein komplett neues Bremsgefühl !!!!!

Weiterhin haben wir die "Bremsverteilung" ein wenig eingestellt.

Da wir auf den vorderen Bremsen kaum Bremswirkung hatten, hab ich die Einstellungen ein wenig verändert.

Und nun bekomme ich alle vier Räder bei richtig starkem Bremsen zum blockieren !!

Bitte nur verstellen wenn Ihr euch das auch zutraut !!!!!!

Wenn nicht, dann einen Fachmann machen lassen !!!!!!

Bild


So das war's erst mal weiters kommt später.

Gruß

bibo

Benutzeravatar
Speedy-Wolle
Motorquäler
Motorquäler
Beiträge: 114
Registriert: 28. Feb 2007 21:05
Wohnort: Wiernsheim

Beitrag von Speedy-Wolle » 25. Aug 2007 00:37

Hallo,

ich hatte wie schon andere Feuchtigkeit im Tacho, Scheibe war von innen beschlagen.
Ich hab das Tachogehäuse unter der Plasik-Klarsicht-Scheibe, dort wo der O-Ring eingelegt ist, zusätzlich mit einer dauerelastischen Dichtmasse nochmals abgedichtet. Aber vorsicht, nicht zuviel, sonst sieht mans im eingebauten Zustand :!:
Vor dem Verschließen, sollte natürlich der Innenraum des Tacho trocken sein, sonst kann die Feutigkeit nicht mehr entweichen :wink:
Gruß
Speedy-Wolle

DB1VT
Power-User
Power-User
Beiträge: 536
Registriert: 11. Aug 2007 20:47

Beitrag von DB1VT » 26. Aug 2007 03:44

tach auch,
habe auch das problem mit dem kraftstoffhahn gehabt, nur mit dem unterschied das das rumdrehen der gummis am tank nicht mal annähernd was gebracht hat. meine lösung wollte ich euch nicht vorenthalten:
zuerst hab ich im baumarkt ein 3/8" winkelstück gekauft (innen/außengewinde) dann muste ich feststellen das das zwar am tank passt, der kraftstoffhahn selbst aber 6/10 mm im durchmesser zu groß ist. Also Überwurfmutter am kraftstoffhahn entfernt, sammt sprenngring

Bild

ein kurzes stück rohr gesägt was auf den kraftstoffhahn sowie über das gewinde des winkelstück passt

Bild

und mit Fastmetal zusammengeklebt (für die die "fastmetal" nicht kennen, das ist ein 2 komponenten kleber der firma weicon chemie, unter anderem benzin beständig)

Bild

und so sieht das dann am tank aus

Bild

und so eingebaut

Bild

die bilder sind leider ein wenig unscharf, die handycamera is halt nicht für nahaufnamen geeignet aber man sollte erkennen was gemeint ist

doletec
Führerschein auf Probe
Führerschein auf Probe
Beiträge: 44
Registriert: 4. Mai 2007 20:38
Wohnort: Bad Schönborn

Beitrag von doletec » 26. Aug 2007 07:12

Hallo DB1VT,

sowas habe ich mir auch erst überlegt, doch mit der Reservestellung ist jetzt Essig. :roll:
Ich habe ähnlich wie Toto erst die Gummis umgedreht, den Deckel erwärmt und mit einem Rohr eine Kuhle eingedrückt, jetzt hat der Hahn genügend Platz. :mrgreen:

Gruß Doletec

DB1VT
Power-User
Power-User
Beiträge: 536
Registriert: 11. Aug 2007 20:47

Beitrag von DB1VT » 26. Aug 2007 12:39

das is so nicht ganz richtig, bei mir funktioniert die reserve stellung jetzt nicht mehr, (momentan) um die reserve stellung weiterhi zu nutzen, muss nur das kunststoffröhrchen verlängert werden, kann man ja auch um die ecke in den tank führen, und schon funtioniert die reservestellung wieder

schrauber

Beitrag von schrauber » 26. Aug 2007 22:11

DB1VT hat geschrieben:das is so nicht ganz richtig, bei mir funktioniert die reserve stellung jetzt nicht mehr, (momentan) um die reserve stellung weiterhi zu nutzen, muss nur das kunststoffröhrchen verlängert werden, kann man ja auch um die ecke in den tank führen, und schon funtioniert die reservestellung wieder
Aber das um die Ecke führen und dann wieder einbauen erfordert meiner Meinung nach die Finger eines 2 jährigen Kindes :crazy:

Gruß Georg

Mr@U-F-O.de

Beitrag von Mr@U-F-O.de » 26. Aug 2007 22:53

Warum nicht einfach den Tank mit zwei 50mm U-Stahl nach oben legen. :wink:

DB1VT
Power-User
Power-User
Beiträge: 536
Registriert: 11. Aug 2007 20:47

Beitrag von DB1VT » 26. Aug 2007 23:22

hab ich auch schon drüber nach gedacht, aber einmal müst ich dann oben schweißen, weil die halterung von unten an den rahmen geschweist is (und wer schweist schon gern an nem neuem rahmen) und zum 2. wird das verdammt eng zwischen tankdeckel und querstrebe vom überroll bügel

Antworten