Ventile einstellen BCB300

Buggy-Club Buggy - Alles zum BCB-300. Auch historische Infos zu unserer Buggy-Initiative.
shoggy

Beitrag von shoggy » 4. Okt 2007 19:35

Hi,

hat jemand gerade zufällig ein Foto parat wie er es jetzt eingestellt hat?
Sorry, aber ich blicks grad net...

Also wenn sich jemand bereit erklären würde mal Punkt für Punkt zu schreiben wie es geht wäre ich sehr dankbar! Habe jetzt 3 mal alles durchgelesen und bin grad total verwirrt wie ich das jetzt machen soll :oops:

LG
Shoggy

Benutzeravatar
nixi
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 3641
Registriert: 4. Mai 2006 08:49
Buggy: GoKa1300, vorher Kinroad 250GK7 und Goka 650
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Beitrag von nixi » 4. Okt 2007 20:21

Wolle hat geschrieben:...Denn nixi's Messuhr vertrau ich... aber irgendeinem Schmarren aus 'nem chinesischen PDF nicht unbedingt....
@Wolle
...hm, hatte ich diese Messuhr nicht als Schnäppchen bei nem Chinesischen Händler gekauft :nachdenklich - ne war nur ein Scherz :lach:
Grüße Nixi

BigT.

Beitrag von BigT. » 4. Okt 2007 20:37

Hi, nixi,
ist die Meßuhr vom VEB Schmalkaldener Stahlbau?
Dann trau ich ihr auch ...
:mrgreen:

... und die Skalen an den Drehbank-Supports sind mir auch immer noch ein Rätsel ...
:nachdenklich

Benutzeravatar
nixi
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 3641
Registriert: 4. Mai 2006 08:49
Buggy: GoKa1300, vorher Kinroad 250GK7 und Goka 650
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Beitrag von nixi » 4. Okt 2007 21:41

Nabend zusammen,
nun noch was aus Pisa zu dem Thema. Aber vorweg... Im Hondahandbuch steht man solle unter 35 Grad messen bzw. Einstellen. Hab mal 30 Grad Celsius angenommen.

Ich habe mal etwas gerechnet. Da ich zu faul bin in den Keller zu latschen nehme ich mal ne Ventillänge von 100 mm an und eine Betriebstemperatur von 90 Grad (das Kühlwasser hat ja sowas in der Preislage, man müsste mal direkt am Zylinder messen). Was ich noch im Friedrich (Elektriker unter uns kennen den) fand ist der Längenausdehnungskoeffizient von Eisen der bei 12,3 x 10 hoch minus 6 liegt. Ob die Ventile einer speziellen Legierung sind die nen geringeren Ausdehnungskoeffizienten hat darf vermutet werden. Mein oller Astra F hatte Ventile deren Schaft mit irgendwas gefüllt sein sollte, irgendwo stand man müsse die Ventile entsorgen.

Aber zurück zum Buggy....
Delta T=60 Grad, L=100 mm und wenn ich mich nicht verrechnet habe ist Delta L bei einer Temperaturänderung um 60 Grad dann 0,0738 mm und somit bleiben bei 0,1 mm kaltem Ventilspiel etwa 0,03 mm im Betriebszustand übrig.

Bild

Wenn ich so drüber nachdenke was man alles so hübsch berechnen kann könnte ich mich immer wegschmeisen vor Lachen über Fragen wie... "wo issn die Schraube die man rausdrehen muss damit der schneller wird" :lach:

@BigT. ne die Uhr ist schon Westware, aus der Feinmeßzeugfabrik Suhl sind meine Mikrometerschrauben und das Koordinatenbohrwerk vom VEB Mikromat Dresden mit 0,002mm Toleranz hab ich einfach nicht in meinen Keller gekriegt :bonk:
Grüße Nixi

agility
EHRENMITGLIED
EHRENMITGLIED
Beiträge: 2234
Registriert: 4. Mai 2006 20:51
Buggy:
~ PGO Bugrider 250 DS ~
~ Shark BCB 300 ~

Beitrag von agility » 4. Okt 2007 21:53

Hans K hat geschrieben:...
Vielleicht kann AchimHP sich ja mal dazu äußern, warum er mir das Einstellen bei warmem Motor empfohlen hat.
Nixi hat es dir sogar wissenschaftlich ausgerechnet.

Mal einfach ausgedrückt:

Stellt man das Ventilspiel bei dieser Art von Ventilsteuerung im warmen Zustand ein,
ist man immer auf der sicheren Seite, da das Ventilspiel zu groß wird.

Zu wenig ist der Tod von Ventilen und Motor, aber 1/10 mm zu viel, das sch*** sich weg! :D
...

Wer nur einen Hammer hat,
für den ist jedes Problem ein Nagel ...

Hans K
Alltagsfahrer
Alltagsfahrer
Beiträge: 84
Registriert: 11. Feb 2007 15:23
Buggy: BCB 300
Wohnort: 66440 Blieskastel

Beitrag von Hans K » 5. Okt 2007 10:41

Hi,
jetzt habe sogar ich`s kapiert.
In meiner Unwissenheit bin ich doch glatt davon ausgegangen, dass zumindest das Auslassventil heißer als 90° wird. :bonk:
Gruß
Hans
BCB300

Benutzeravatar
nixi
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 3641
Registriert: 4. Mai 2006 08:49
Buggy: GoKa1300, vorher Kinroad 250GK7 und Goka 650
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Beitrag von nixi » 5. Okt 2007 13:45

Hallo Hans K,
das kann auch gut sein das die Temp. an den Ventilen höher ist, deshalb werden dort auch meist Legierungen eingesetzt die einen noch geringeren Ausdehnungskoeffizienten haben. Wenn man alles ganz genau berechnen wollte würden einige Tage dabei drauf gehen fürchte ich denn der Deckel aus Alu streckt sich auch, somit verlagert sich die Bohrung der Exzenterwelle, der Zylinderkopf arbeitet, die Kipphebel usw. usw..
Wie Agility aber schon geschrieben hat ist es auf jeden Fall besser etwas mehr Spiel zu haben damit man auf der sicheren Seite ist.

Grüße Nixi

Hans K
Alltagsfahrer
Alltagsfahrer
Beiträge: 84
Registriert: 11. Feb 2007 15:23
Buggy: BCB 300
Wohnort: 66440 Blieskastel

Beitrag von Hans K » 5. Okt 2007 14:40

Hallo Nixi,
dank Deiner Fotos und Anleitung (natürlich auch Agility`s) werde ich das jetzt schon hinbekommen.
Super Beitrag :respekt:
Hast Du den Zyl.-Kopf demontiert? Wenn ja, schau doch bitte mal nach, ob in den Kanälen noch was zu modifizieren ist. AchimHP hat mir gesagt, dass die Sitze zu weit in den Einlass und Auslass ragen (Verwirbelung) und dass die Abdichtung mehr als bescheiden ist. Ein Nachschleifen bis benzindicht könnte hier vielleicht noch etwas bringen.
Gruß
Hans
BCB300

Manu
Motorquäler
Motorquäler
Beiträge: 188
Registriert: 27. Nov 2006 17:46
Buggy: Kasea 150
Wohnort: 12355 Berlin

Beitrag von Manu » 5. Okt 2007 22:30

Hallo,

tolle Beiträge für die Einstellung der Ventile, doch Vorsicht bei den
Arbeiten, dass nicht neue Fehler entstehen. Mal schnell den Zylinder-
kopf demontiert um zu sehen wie er von innen aussieht, ich rate davon
ab. Bedenkt bei eurer Bastelwut, dass ihr neue Buggys habt und, dass
die meisten Fehler nur Kleingkeiten sind.

Viele Grüße Manu

PS: Mehr Vertrauen in chinesische Arbeit setzen :!:
China-Buggy = Technik die begeistert

Benutzeravatar
achimhp
Händler
Händler
Beiträge: 2903
Registriert: 21. Jan 2005 01:29
Buggy: Dazon 1300GTI
Hammerhead Titan 500 4x4
Wohnort: 45239 Essen-Werden
Kontaktdaten:

Beitrag von achimhp » 7. Okt 2007 22:07

agility hat geschrieben:
Hans K hat geschrieben:...
Vielleicht kann AchimHP sich ja mal dazu äußern, warum er mir das Einstellen bei warmem Motor empfohlen hat.
Nixi hat es dir sogar wissenschaftlich ausgerechnet.

Mal einfach ausgedrückt:

Stellt man das Ventilspiel bei dieser Art von Ventilsteuerung im warmen Zustand ein,
ist man immer auf der sicheren Seite, da das Ventilspiel zu groß wird.

Zu wenig ist der Tod von Ventilen und Motor, aber 1/10 mm zu viel, das sch*** sich weg! :D
... ich liebe Euch alle :wink:

Benutzeravatar
nixi
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 3641
Registriert: 4. Mai 2006 08:49
Buggy: GoKa1300, vorher Kinroad 250GK7 und Goka 650
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Beitrag von nixi » 7. Okt 2007 22:33

Hallo Hans K,
ich habe mal ein Bildchen vom Einlaß hochgeladen, der Auslaß sieht ähnlich aus. Das Bild ist aber von nem Helix Originalmotor.

Bild

Jetzt müsste man jemanden kennen der zufällig bei Sharkbuggy arbeitet und dort mal vergleicht ob es beim CF Moto Zylinderkopf genauso aussieht :wink: .

Ob`s was bringt wenn man von dem Aluzeuchs um die Ventilführung was wegnimmt kann ich leider nicht sagen :ratlos: . Eventuell schau ichs mir dann mal an meinem CF Moto Motor an wenn der neu tapeziert wird :mrgreen: .
Grüße Nixi

Benutzeravatar
Wolle
Admin
Admin
Beiträge: 10392
Registriert: 11. Sep 2004 15:12
Buggy: PGO Bugrider250 :: Kinroad/Suzuki 800 :: Kasea 150
Wohnort: Köln

Beitrag von Wolle » 7. Okt 2007 22:59

Jetzt müsste man jemanden kennen der zufällig bei Sharkbuggy arbeitet und dort mal vergleicht ob es beim CF Moto Zylinderkopf genauso aussieht
Oder man kennt Jemand, der sich ebenfalls nen Helix Kopf besorgt hat und ganz zufällig heute noch nen losen CFMoto Kopf zum vergleichen mitgebracht bekommen hat :mrgreen:


Die Tage kann ich Dir mehr sagen... :wink:
Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein

Benutzeravatar
toto
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 1367
Registriert: 16. Mär 2005 01:14
Buggy: BCB 300-1
Wohnort: 47 *** Duisburg
Kontaktdaten:

Beitrag von toto » 12. Okt 2007 15:42

Hi nixi,

das sieht wirklich so aus , wie eine Mondlandschaft :bonk:
Bild

( ist aber ein Shark-Imperator-Kopf , der aber auch paßt !)

Gruß Toto

Benutzeravatar
Huppi
Power-User
Power-User
Beiträge: 696
Registriert: 7. Feb 2007 22:12
Wohnort: 91083 Baiersdorf

Beitrag von Huppi » 12. Okt 2007 16:22

was ist denn das im Vordergrund fürn Geraffel im Kanal ????
Etwa ne überstehende Dichtung ??? :?:

Benutzeravatar
enrico22127
Alltagsfahrer
Alltagsfahrer
Beiträge: 65
Registriert: 8. Sep 2007 18:14
Wohnort: Kreis Recklinghausen

Beitrag von enrico22127 » 12. Okt 2007 16:27

@ all
Solange Leute mit einer so fachlichen Kompetenz wir IHR HIER IM FORUM über Dinge diskutiert und anderen Leuten die weniger Ahnung haben helft , sollte/ kann sich jeder Laie ein Buggy kaufen!!! Meine Hochachtung an alle Cracks hier im Forum , Ihr Habt es echt drauf und seit dazu auch noch sooooooo hilfsbereit , macht weiterso ich finde das Forum mit seinen Mitgliedern einfach nur SPITZE :respekt:
Gruß an alle hier
enrico22127
Unterwegs mit meiner Streetmachine von HP-Velotechnik , Yamaha XJR1300 mit Metissetuning UND ENDLICH XYKD260-2 in Silber

Benutzeravatar
Hermann
Admin
Admin
Beiträge: 5553
Registriert: 30. Mär 2005 16:02
Buggy: 800er Kinroad
mit Alto Triebwerk Mix 2 & Klaufix
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Hermann » 12. Okt 2007 18:56

Huppi hat geschrieben:was ist denn das im Vordergrund fürn Geraffel im Kanal ????
Etwa ne überstehende Dichtung ??? :?:
Hi Huppi,

sieht aus wie die Ventilführung, ein netter Link zu Ventilen ist hier:

http://motorlexikon.de/?I=6694&K=Ventilschaft

Gruß, Hermann
Schneller laufen hilft nicht wenn man in die falsche Richtung läuft.

Benutzeravatar
nixi
Premium-Member
Premium-Member
Beiträge: 3641
Registriert: 4. Mai 2006 08:49
Buggy: GoKa1300, vorher Kinroad 250GK7 und Goka 650
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Beitrag von nixi » 12. Okt 2007 21:46

toto hat geschrieben:Hi nixi,

das sieht wirklich so aus , wie eine Mondlandschaft :bonk:
Bild

( ist aber ein Shark-Imperator-Kopf , der aber auch paßt !)

Gruß Toto
Hi Toto,
aber Du hast immerhin schon nen Zylinderkopf mit integrierter Laufbuchsenbeleuchtung :lach: . Ja irgendwie erinnert mich das ganze ans Bleigießen zu Silvester, schätze mal die Chinesen machen nen Klumpen Alu flüssig schmeißen ihn dann in kaltes Wasser und entscheiden dannach obs ein Zylinderkopf oder ne Buddhafigur werden soll :lach: .
Grüße Nixi

Benutzeravatar
toto
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 1367
Registriert: 16. Mär 2005 01:14
Buggy: BCB 300-1
Wohnort: 47 *** Duisburg
Kontaktdaten:

Zylinder BCB300

Beitrag von toto » 12. Okt 2007 21:54

Hi nixi ,

der Zylinderkopf sieht aber jetzt schon anders aus :cool:
Werde diesen dann mal nächste Woche einbauen !!

Was mir aber noch fehlt , ist die 17 KW Nockenwelle , von der in Internet
immer gesprochen wird !!
Na ja , ich suche noch !! Mal sehen was ich da noch finde :?

Gruß Toto

BigT.

Beitrag von BigT. » 12. Okt 2007 22:05

Machste auch noch 'n Pleueltauscher und Heißwasserbeleuchtung dran?
Soll ja auch ordentlich was bringen ...
:happy:

Benutzeravatar
toto
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 1367
Registriert: 16. Mär 2005 01:14
Buggy: BCB 300-1
Wohnort: 47 *** Duisburg
Kontaktdaten:

Beitrag von toto » 8. Nov 2007 03:10

Na ja ,

was mich stutzig macht ist, wie kann man die Markierung sehen an der
Nockenwellle ,
wenn die Kurbelwelle auf OT steht ??

Das Schauloch ist doch nicht senkrecht über der Nockenwelle , sondern seitlich versetzt !!??

Ich habe den Zylinderkopf ab gehabt ,
1.und die Kurbelwelle auf OT gestellt !!
2. Dann habe ich den Ventildeckel abgenommen ...
dann sah die Sache so aus:

Bild
Bild
Bild
So konnte ich die kleine Bohrung nicht im Schauloch sehen !!???

Habe ich da was verkehrt verstanden ???

Ich habe die Ventile bei laufendem Motor ( Warm ) eingestellt !
Alles bestens ! :wink:

Gruß Toto

Antworten