Motor gestotter

Buggy-Club Buggy - Alles zum BCB-300. Auch historische Infos zu unserer Buggy-Initiative.
BuggyHocke

Motor gestotter

Beitrag von BuggyHocke » 4. Jan 2008 15:17

Hallo zusammen,
erstmal ein frohes Neues an alle BCB Fahrer und die es werden wollen.
Ich habe lange nicht mehr von mir hören lassen, was aber viel mehr daran liegt, dass ich ziemlich Contenfrei bin und bei den Problemen nur wenig bis gar nicht helfen kann....trotzdem bin ich täglich hier und check das Forum.

anyway, heute (sonniger nicht allzu kalter Tag) wollte ich mal wieder nach 3 monatiger Winterpause meinen BCB ein bisschen fahren.
Also erstmal Zündkerze ausgetauscht, weil die mir bei der letzten Fahr abgeraucht war. Motor an und schon nach dem zweiten Versuch schnurrtse der Buggy wie ein Kätchen.

Also ein bissl Motor warm laufen gelassen, reingesetzt und versucht eine Proberunde auf dem Hof zu drehen. Und dann....nein er ist nicht ausgegangen, aber sobald ich in höhere Drehzahlen komme bzw. über 15-20km/h fängt der Motor an zu stottern, Fehlzündungen zu machen und der Buggy kommt nicht über die angegebene Geschwindigkeit hinaus. Klingt irgendwie als würde er sich weigern mehr zu geben und mir das mit komischen knall und Rattergeräuchen zu signalisieren.

Also angehalten und mal folgendes gescheckt:
- Mischschraube unter dem Vergaser (das ist doch die Mischschraube oder?) eingestellt --> keine Änderung
- Luftfilter gecheckt --> alles sauber
- Vergaser etc gecheckt --> alles dicht
- Zündkerze war nagelneu und nach den kläglichen Versuchen total verust...

Mehr fällt mir momentan nicht ein, vielleicht liegt es ja an der Kaltstartautomatik, falls der BCB sowas überhaupt hat...
Aber da mir die Finger dann doch recht eingefroren waren habe ich beschlossen erstmal hier zu posten und das Winterloch mit einer kleinen Aufgabe zu durchbrechen....

Also wenn jemand etwas ähnliches hatte oder mir sonst auff irgendeine Art und Weise weiterhelfen kann wäre ich sehr dankbar
:mrgreen:

DB1VT
Power-User
Power-User
Beiträge: 536
Registriert: 11. Aug 2007 20:47

Beitrag von DB1VT » 4. Jan 2008 15:53

mal den luftfilter auf feuchtigkeit überprüft? mein buggy steht meistens draußen, da war der filder auch feucht geworden und der motor hat ähnliche syntome gezeigt

BuggyHocke

Beitrag von BuggyHocke » 4. Jan 2008 17:30

yop, Luftfilter war draussen....ist trocken und sauber

carnscheid
Power-User
Power-User
Beiträge: 1796
Registriert: 12. Nov 2007 16:54

Beitrag von carnscheid » 4. Jan 2008 17:56

Moin ! Tippe auf def. Vergasermembrane. (Riss ) MfG

BuggyHocke

Beitrag von BuggyHocke » 4. Jan 2008 19:16

ok, werde ich dann mal checken....
wobei die ja nicht vom in der Garage stehen reisst...oder?

weitere Tipps werden noch angenommen.... :wink:

n13m4nn5

Beitrag von n13m4nn5 » 4. Jan 2008 19:59

@carnscheid:
du magst die vergasermembrane, ne?
viele grüße in den norden!

@buggyhocke:
wie lange stand der buggy,
bevor du ihn bekommen hast?
eventuell vergaser reinigen,
dabei kannst du ja auch die o.g.
membrane checken...

kenne den vergaser vom bcb nicht,
tippe aber, du hast am standgas gedreht.

bleibt der denn im stand länger an oder geht er da auch aus?

agility
EHRENMITGLIED
EHRENMITGLIED
Beiträge: 2234
Registriert: 4. Mai 2006 20:51
Buggy:
~ PGO Bugrider 250 DS ~
~ Shark BCB 300 ~

Beitrag von agility » 4. Jan 2008 20:01

.
Hi BuggyHocke,

Wollen wir strukturiert suchen?

Wenn ja, wo möchtest du anfangen, bei der Kraftstoffversorgung oder der Zündanlage?
...

Wer nur einen Hammer hat,
für den ist jedes Problem ein Nagel ...

BuggyHocke

Beitrag von BuggyHocke » 4. Jan 2008 20:09

@n13m4nn5: bekommen habe ich ihn im August...da war er ja nagelneu.
Jetzt im Winter Stand er ca. 2-3 Monate in einer garage....
Aber ich werde mir den vergaser nochmal anschauen...alleine schon wegen der Membrane

(Vielleicht noch eine Info: also ich alles ab hatte (Luftfilter, Plastikkasten vor dem vergaser hat der ganz schon rumgespuckt al ich kurz gefahren bin um zu testen ob es dadurch besser ist)

Am Standgas habe ich gedreht, aber das problem hat nichts mit dem Standgas zu tun....soviel kann selbst ich raushören....und er geht im Stand auch nicht aus...also Standgas ist ok

@agility: strukturiert hört sich gut an :mrgreen:
was schlägst du vor?
erst Kraftstoffversorgung?

wie gesagt, als wir den Ansaugtrakt abgebaut hatten und gas gegeben haben hat es Gift und Galle gespuckt....
thanks
Zuletzt geändert von BuggyHocke am 4. Jan 2008 21:16, insgesamt 1-mal geändert.

carnscheid
Power-User
Power-User
Beiträge: 1796
Registriert: 12. Nov 2007 16:54

Beitrag von carnscheid » 4. Jan 2008 20:42

Moin ! Richtig , sie ist mein BESTER FREUND..... Sie fühlt sich bei mir so WOHL . Dadurch hatte ich auch schon BESUCH von MUTTERMEMBRAN,VATERMEMBRAN und die ganze VERWANDSCHAFT.
Habe IHNEN sogar mal ein NEUES HEIM gebaut (Neuer Vergaser von DENI).Aber ohhhhhhhh SCHRECK , bin jetzt umgezogen , ins HAUSE 32erBING und nun mögen SIE mich nicht mehr ..... SCHADE :bonk:

n13m4nn5

Beitrag von n13m4nn5 » 5. Jan 2008 14:17

muhahahah! :lach: :lach: :lach:
ich flieg weg! :bonk: :bonk: :bonk:

Benutzeravatar
isminaki
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 2257
Registriert: 21. Mai 2006 14:16
Buggy: Shark BCB 300
Wohnort: Bremen / Athen

Beitrag von isminaki » 5. Jan 2008 14:26

BuggyHocke hat geschrieben: @agility: strukturiert hört sich gut an :mrgreen:
was schlägst du vor?
erst Kraftstoffversorgung?

wie gesagt, als wir den Ansaugtrakt abgebaut hatten und gas gegeben haben hat es Gift und Galle gespuckt....
thanks


Hallo BuggyHocke,

war bei Deinem :bcb: der Benzinhahn zu als er so lange gestanden hatte?

Das Benzin im Vergaser dürfte verdunstet sein, nach der Standzeit.
Nachlaufen tut's nur langsam. Zumindest bei meinen :bcb:

Also:
- Benzinhahn auf
- 5 Minuten warten
- im Stand (ohne Gang) Gas geben. Ist es das gleiche?

Wenn's immer noch das gleiche ist:
- Luftfilter mit Gehäuse abbauen
- Schieber mit der Hand vorsichtig auf Leichtgängigkeit prüfen

Wenn's immer noch das gleiche ist:
- Membran prüfen (Vergaserdeckel abschrauben)

Wenn's immer noch das gleiche ist:
- Schwimmerstand im Vergaser prüfen.

Wenn alles OK ist sollte die "Benzin-Abteilung" in Ordnung sein.

Beste Grüsse aus Athen :cool:

Isminaki

P.S.: @Agility
Sorry, wenn ich Dir vorgegriffen habe.
When nothing goes right.... go left!

BuggyHocke

Beitrag von BuggyHocke » 5. Jan 2008 14:39

isminaki hat geschrieben:
Also:
- Benzinhahn auf
- 5 Minuten warten
- im Stand (ohne Gang) Gas geben. Ist es das gleiche?
Benzin war die ganze Zeit offen....und auch im Stand ohne Gang das gleiche
isminaki hat geschrieben: Wenn's immer noch das gleiche ist:
- Luftfilter mit Gehäuse abbauen
- Schieber mit der Hand vorsichtig auf Leichtgängigkeit prüfen

Wenn's immer noch das gleiche ist:
- Membran prüfen (Vergaserdeckel abschrauben)

Wenn's immer noch das gleiche ist:
- Schwimmerstand im Vergaser prüfen.

Wenn alles OK ist sollte die "Benzin-Abteilung" in Ordnung sein.

Beste Grüsse aus Athen :cool:

Isminaki

P.S.: @Agility
Sorry, wenn ich Dir vorgegriffen habe.
das werde ich alles mal ausprobieren....

Gerne nehme ich auch gleich Tips zum Thema Zündanlage entgegen :mrgreen:

Benutzeravatar
schraubermichel
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 2136
Registriert: 21. Mär 2007 01:21
Buggy: Oxobike 500,
Wangye 250,
Borossi 650,
Wohnort: Itzehoe

Beitrag von schraubermichel » 5. Jan 2008 14:45

Hallo Leute

Ihr kommt vom Thema ab , die Geschichte von Carnscheid ist zwar lustig aber Buggyhocke hat ein Problem .
Schaut euch einfach mal an wie Agility änfangt so ein Problem bei der Wurzel zu packen ,da können wir alle noch was lernen wie eine Online-Fehlersuche ausehen kann . :wink:
Das soll jetzt nicht heißen daß ihr eure Idee zur Problem lösung nicht einbringen sollt ,nur bitte Ernsthaft .


So und nun zurück zum Thema :

@Buggyhocke
Du schreibst das dir bei der "letzten" fahrt die Zündkerze abgeraucht ist , hast du evtl bei dieser Fehlersuche schon etwas verändert was jetzt dieses neue Problem auslösen könnte

Gruß Michel
Einige sammeln Briefmarken ,Andere sammeln Zollstöcke, Ich sammel Buggy´s

BuggyHocke

Beitrag von BuggyHocke » 5. Jan 2008 23:54

ich dachte es lag an der Zündkerze, da die beschriebenen Symptome (siehe erstes Post) als ein Freund mit dem Buggy unterwegs war aufgetreten sind (er hat die letzte Fahrt vor dem Winter gemacht. Dann Stand der Buggy erstmal in der Garage....

Dann habe ich als erstes (also am Freitag) eine neue Zündkerze eingebaut. An den Symptomen hat sich dadurch gar nichts geändert. Die neue Zündkerze war nach paar Minuten leerlauf tuckern und paar mal Gas geben schon wieder total verust.

Ich hoffe ich komme bald dazu die Punkte von isminaki zu checken. Nehme aber gerne noch weitere Tipps entgegen. Aufgrund der Familie komme ich nicht oft zum Schrauben, aber wenn ich mal (meist Abends) abseilen kann, kann ich so lange dran bleiben wie ich will, daher je mehr Sachen ich dann checke, desto besser :crazy:

Benutzeravatar
achimhp
Händler
Händler
Beiträge: 2903
Registriert: 21. Jan 2005 01:29
Buggy: Dazon 1300GTI
Hammerhead Titan 500 4x4
Wohnort: 45239 Essen-Werden
Kontaktdaten:

Beitrag von achimhp » 6. Jan 2008 01:09

Nabend,

bevor Du jetzt anfängst den ganzen Motor zu zerlegen prüf bitte erst die Startautomatik. :wink:

BuggyHocke

Beitrag von BuggyHocke » 6. Jan 2008 01:42

Danke achimhp....
kann ich hierzu bitte noch ein bisschen mehr Futter bekommen?

Habt ihr Explosionszeichnungen davon, bzw. was genau kann/soll ich überprüfen?

BigT.

Beitrag von BigT. » 6. Jan 2008 09:47

BuggyHocke hat geschrieben: Habt ihr Explosionszeichnungen davon
Guck doch einfach mal in Dein Handbuch, da sind doch alle Teilelisten drin ....
:nachdenklich

BuggyHocke

Beitrag von BuggyHocke » 6. Jan 2008 11:19

:oops:
stimmt
...nur mit dem handbuch, ohne Leo dictionary bin ich schon manchmal verzweifelt...habe schliesslich nichts mit KFZ gelernt...und schon gar nicht auf englisch :bonk:

BigT.

Beitrag von BigT. » 6. Jan 2008 11:31

Ach so.
Dann hilft Dir evtl. Achim's Teilekatalog unter
>>> Buggy-Ersatzteile <<<

dann ERSATZTEILE => 250 ccm KLASSE => SHARK BCB 300 klicken.
Unter Fig. 11 findest Du den Vergaser und seine Teile; alles ins deutsche übersetzt.
(Bild anklicken!)
:wink:
Fehlende Sachkenntnis ersetzt das natürlich nicht ...
:cool:

BuggyHocke

Beitrag von BuggyHocke » 6. Jan 2008 12:32

BigT. hat geschrieben: Fehlende Sachkenntnis ersetzt das natürlich nicht ...
:cool:
dafür habe ich ja zum Glück meinen personal Mechaniker....ein Kumpel der Chefmechaniker in einem Formel ADAC und F1000 Team ist :mrgreen:

Danke für den Link :D

Antworten