Quadix Höherlegung 75mm

Allroundbuggy mit Jeep-Optik, wahlweise auch mit Allrad

Re: Quadix Höherlegung 75mm

Beitragvon bartho » 11. Feb 2018 15:40

...und dann würde ich mich VOR der ganzen Bastelei erst mal drum kümmern, wer das dann auch Einträgt. Ist ja nun nicht gerade ein Umbau der nicht auffällt.
Reden ist silber- Schrauben ist gold
Benutzeravatar
bartho
Premium-Member
Premium-Member
 
Beiträge: 4180
Registriert: 8. Jun 2007 19:53
Wohnort: Halle/Saale
Buggy: Kinroad 650 AS

Re: Quadix Höherlegung 75mm

Beitragvon quickmik71 » 11. Feb 2018 17:57

Da wage ich mal, zu bezweifeln, ob beim TÜV einer wirklich weiß, ob das ein Umbau, oder Original ist, wenn es optisch ansprechend gemacht ist.
Jedem so, wie er es verdient hat....
Benutzeravatar
quickmik71
Alltagsfahrer
Alltagsfahrer
 
Beiträge: 83
Registriert: 19. Feb 2017 23:47
Wohnort: 67549 Worms
Buggy: Quadix 1100 4x2

Re: Quadix Höherlegung 75mm

Beitragvon Star Rider » 11. Feb 2018 19:15

bartho hat geschrieben:...und dann würde ich mich VOR der ganzen Bastelei erst mal drum kümmern, wer das dann auch Einträgt. Ist ja nun nicht gerade ein Umbau der nicht auffällt.


Ohne irgend ein Gutachten wird dir das auch niemand eintragen oder abnehmen.
Gruß Marcus
Star Rider
Neuling
 
Beiträge: 32
Registriert: 1. Nov 2017 19:14
Wohnort: Biberach

Re: Quadix Höherlegung 75mm

Beitragvon Greengecko » 11. Feb 2018 20:59

Sehr kluge Antwort :lehrer: ... Hätten wir wissen wollen wie man es eingetragen bekommt, hätte bestimmt einer danach gefragt... Das war aber nicht die Frage.
Greengecko
Neuling
 
Beiträge: 14
Registriert: 6. Dez 2017 03:25
Buggy: Quadix Buggy 1100 2WD

Re: Quadix Höherlegung 75mm

Beitragvon bartho » 12. Feb 2018 07:06

Das war auch keine Antwort auf deine spezielle Frage- sondern ein einfacher allgemeiner Rat. Hier lesen genug Leute mit ( TÜV und DEKRA Prüfingenieure übrigens auch), und für die liest sich das als wenn das alles ganz easy ist. 8 Schrauben raus, Karosse anheben, Buchsen drunter bauen und fertig.
Wenn dann aber irgend jemanden die Karre stillgelegt wird, oder bei nem Unfall die VS nicht zahlen will ist das Geschrei groß.
Reden ist silber- Schrauben ist gold
Benutzeravatar
bartho
Premium-Member
Premium-Member
 
Beiträge: 4180
Registriert: 8. Jun 2007 19:53
Wohnort: Halle/Saale
Buggy: Kinroad 650 AS

Re: Quadix Höherlegung 75mm

Beitragvon Stieby » 12. Feb 2018 15:18

Moin ,

Beim 75mm Liftkit muss am Buggy außer den Distanzstücken und den längeren Schrauben nichts geändert werden.
Der Einbau ist mit einem vernünftigen , stabilen Wagenheber machbar. Einfach die Schrauben auf einer Seite lösen und auf der anderen Seite komplett entfernen. Dann auf der Seite auf der die Schrauben entfernt wurden mit dem Wagenheber vorsichtig anheben und die längeren Distanzstücke einbauen und locker erschrauben. Dann die 2. Seite umbauen und alle Schrauben anziehen..... fertig.
Der Umbau fällt wirklich nicht sonderlich auf. Wenn die Distanzhülsen aus hochfestem Alu gemacht werden sollte das ganze auch eintragungsfähig sein.

Gruß

Stieby
Benutzeravatar
Stieby
Alltagsfahrer
Alltagsfahrer
 
Beiträge: 90
Registriert: 16. Dez 2016 17:38
Buggy: Quadix 1100 4WD

Re: Quadix Höherlegung 75mm

Beitragvon Greengecko » 14. Feb 2018 19:54

@ Stieby: Vielen Dank, das war eine vernünftige Antwort. In meinem Fall werd ich entweder die original Bodylift-Teile kaufen, vorausgesetzt der Preis wird nicht astronomisch oder eine selbstgemachte Lösung aus Teflon-Rundstangen auf ca 60mm abdrehen und mit Bohrung versehen. Bei meinem 2WD wird auch die Höherlegung von 60mm schon gewaltig auffallen. Du hast wohl wie es klingt schon mal die Karosse eines Quadix nachträglich höher gelegt?

Ach übrigens zum Thema TÜV-Prüfer die hier mitlesen: Schon mal was von Datenschutz gehört? Selbst ein TÜV-Prüfer ist nur ein normaler Mensch der den deutschen Gesetzen unterliegt und mit Sicherheit keine Auskunft bei irgendeiner Behörde erhält nur weil wir die Kabine eines "Traktors" höherlegen :lach: :lach: Klar, wenn manche so doof sind und fleißig Bilder von den Buggys mit KFZ-Kennzeichen ins Netz stellen will ich nicht ausschließen das dir jemand ans Bein scheißen wird. Aber die sind selber schuld... Kannst ja gleich noch Führerschein und Zulassung dazu posten.
Greengecko
Neuling
 
Beiträge: 14
Registriert: 6. Dez 2017 03:25
Buggy: Quadix Buggy 1100 2WD

Re: Quadix Höherlegung 75mm

Beitragvon bartho » 14. Feb 2018 21:13

Greengecko hat geschrieben:Ach übrigens zum Thema TÜV-Prüfer die hier mitlesen: Schon mal was von Datenschutz gehört? Selbst ein TÜV-Prüfer ist nur ein normaler Mensch der den deutschen Gesetzen unterliegt und mit Sicherheit keine Auskunft bei irgendeiner Behörde erhält nur weil wir die Kabine eines "Traktors" höherlegen


Das meinte ich damit auch nicht- aber sie können hier (und auch in anderen Foren generell) - viel lernen. Und wie einige schon mit bekommen haben, sind Buggys generell bei Prüfern eher unbekannt. Was macht dann also ein ambitionierter Prüfer- er recherchiert im Internet ( weil er oft auch viel Zeit hat :P ).
Nehmen wir dieses Szenario- jetzt nur als Beispiel. Dich trägt es aus ner Kurve ( aus welchem Grund auch immer) , und du knallst in ne Gruppe Kinder- 3 Tote.
Wird mit Sicherheit nicht einfach nur auf überhöhte Geschwindigkeit oder glatte Straße gegangen, sondern es wird deine Karre komplett zerpflückt. Und der Gutachter wird ( da er mit dem Fahrzeug nicht vertraut ist) auch im Netz recherchieren, und kommt dann genau auf diese Seite.
Und dann stellt er fest das dein "Body" um Betrag X ( z.B. 75mm) höher gelegt wurde.....
Schwerpunkt höher, Kippmoment etc.pp.- die reißen dir den A..... auf bis zum Hals und noch weiter, und du wist deines Lebens nicht mehr froh.
Es ist eben kein "Traktor" der mit 8 kmh durch die Gegend gurkt (was sogar ohne Bremsen gehen würde) und wo jeder Bäcker ( liebe Bäcker bitte verzeiht mit das- ich habe eine sehr hohe Meinung von eurem Berufsstand) , sondern ein Kraftfahrzeug mit fast ner Tonne z.GG. welches um die 100 kmh fährt.
Ist alles weit her geholt- aber genau so kann es kommen.
Wenn ich dann lese: " ....heben den Body an und ich klemm nacheinander die Gummis drunter...", und das man das ganze vor der Haustür machen will um sich die Kohle für ne Mietbühne zu sparen- dann weis ich auch wie alles umgesetzt wird.....
Auch wenn ich jetzt wieder als Schwarzmaler dastehe- ich habe in 35 Jahren als KFZ- tler schon einiges erlebt. Die meisten " Umbauer" waren von ihrer Arbeit so überzeugt- bis sie auf die Schnauze gefallen sind.
Reden ist silber- Schrauben ist gold
Benutzeravatar
bartho
Premium-Member
Premium-Member
 
Beiträge: 4180
Registriert: 8. Jun 2007 19:53
Wohnort: Halle/Saale
Buggy: Kinroad 650 AS

Re: Quadix Höherlegung 75mm

Beitragvon Stieby » 15. Feb 2018 18:34

Moin,

Ja ich habe bei meinem Buggy ein 75mm Liftkit auf die beschriebene Art und Weise verbaut :D

@Bartho: Du brauchst dir keine Sorgen um mich zu machen.... ich bin alt genug und weis was ich tue und auch wie.. :ditsch:

Gruß

Stieby
Benutzeravatar
Stieby
Alltagsfahrer
Alltagsfahrer
 
Beiträge: 90
Registriert: 16. Dez 2016 17:38
Buggy: Quadix 1100 4WD

Re: Quadix Höherlegung 75mm

Beitragvon Greengecko » Heute 17:18

@ bartho: Ihre großkotzige Antwort ist an Hochmut kaum zu übertreffen, Sie fühlen sich ja auf ganz hohem Ross und tun ja gerade so als wären Sie der Schraubergott mit goldenen Schlüsseln! Glauben Sie etwa Sie sind der einzige KFZ-ler in ganz Deutschland? Ich hab den gleichen Beruf gelernt genau wie viele andere hier im Forum auch.

Ihre Worte: " ....heben den Body an und ich klemm nacheinander die Gummis drunter...", und das man das ganze vor der Haustür machen will um sich die Kohle für ne Mietbühne zu sparen- dann weis ich auch wie alles umgesetzt wird....." :ditsch: Da wird mir schlecht! :wand: Zur Erklärung warum manch einer lieber zuhause schraubt was sich dort erledigen lässt: Die Miethebebühne in meiner Nähe ist 20km entfernt, das heißt ich muss alles Werkzeug zuhause einsammeln, einpacken, hoffen das man nix vergessen hat usw und dann los rödeln, am besten noch mit nem zweiten Auto + Fahrer falls man doch noch was braucht. Und wenn ich dann auf der Mietbühne fertig bin auch bloß kein Werkzeug vergessen weil sich der nächste dann drüber freut.

Na ist der Groschen jetzt gefallen warum lieber manche zuhause schrauben wollen? Ist nämlich im Endeffekt umständlicher als wenn ich das samstags in der Garage mache. Und auf die paar Euro für die Mietbühne scheiß ich drauf, darum gehts nicht :curse:
Greengecko
Neuling
 
Beiträge: 14
Registriert: 6. Dez 2017 03:25
Buggy: Quadix Buggy 1100 2WD

Re: Quadix Höherlegung 75mm

Beitragvon bartho » Heute 18:00

Wenn du diesen Job gelernt hast, und Erfahrung darin hast- wozu brauchst du dann ne Anleitung dafür ?
I. d. R. sieht das ein erfahrener Schrauber- so wie du ja nach deiner Aussage einer bist- was man vor der Haustür erledigen kann und was nicht.....
Reden ist silber- Schrauben ist gold
Benutzeravatar
bartho
Premium-Member
Premium-Member
 
Beiträge: 4180
Registriert: 8. Jun 2007 19:53
Wohnort: Halle/Saale
Buggy: Kinroad 650 AS

Vorherige

Zurück zu Xingyue XYJK 800 / Quadix 800

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: gysi53 und 5 Gäste