Xinling XL250 Knallt läuft unruhig geht aus keine Leistung

Dazon Explorer 250 - Xinling XL 250 - Saiting ST-250F und ST-250D

Xinling XL250 Knallt läuft unruhig geht aus keine Leistung

Beitragvon Buggy-22 » 3. Apr 2018 19:30

Hallo an alle Buggy Freunde,

da es langsam wieder etwas warm wird, steht natürlich Buggy Fahren aufm Plan.
Also Buggy starklar gemacht und auf die Piste. Nach einigen Runden hat er plötzlich berg ab angefangen zu knallen.
Wieder umgedreht und versucht nach Hause zu fahren. Berg auf hab ich schon gemerkt das er keine Leistung mehr hat und als ich oben ankam ging er langsam aber sicher aus. Hab dann mit Mühe und Not die Kiste wieder an bekommen und konnte nach Hause fahren.

Zuhause angekommen gleich mal versucht den Fehler zu finden. Wärend der im Leerlauf lief, klapperte was im Luftfilterkasten.
Also LFK auf geschraubt und siehe da der Bügel der den Filter an Ort und Stelle hält ist in 4 Teilen zerbrochen. Also filter ausgebaut und einen neuen Bügel gebastelt und dran montiert. Filter wieder eingebaut und ne Probefahrt gemacht. Der hat immer noch geknallt. Hab dann den kompletten LFK, die Ansaugung, den Vergaser ausgebaut und geprüft. Am LFK gabs ein paar undichte Stellen die der Vorbesitzer mit Silikon abgedichtet hatte. Hab alles abgemacht und neu abgedichtet. Den Vergaser hab ich auch zerlegt,gereinigt und wieder zusammengebaut. Anschließend alles wieder am Buggy montiert und Motor gestartet.

Seit dem läuft der Motor extrem unrund. Im Leerlauf schwankt die Drehzahl sehr stark. Teilweise schwingt der sich sogar auf. Als ob der Unterdruckflachschieber durch die starken auf und ab Bewegungen ebenfalls ständig auf und zu macht. Halte ich den Vergase mit der Hand fest so das der nicht mehr auf und ab vibrieren kann, bleibt die Drehzahl nahezu konstant. Ich hab dann an der Luftschraube und Leehrlaufeinstellschraube alles möglich probiert doch bekomme keinen sauberen Lauf hin.

Eben wieder mit mein Sohnemann ne Runde gedreht. Der knallt wie blöde und läuft unrund. Unterwegs ist es wieder passiert das der plötzlich keine Leistung mehr hat und sich als verschluckt und dann wieder ausgegangen. Ich hab dann mal tesweise auf die Unterdruckdose des Flachschiebers mit einem Schraubenzieher geklopft und siehe da der Motor startet wirder. Aber knallen tut er nach wie vor.

Bevor der Luftfilterbügel kaputt ging, hat er nicht einmal geknallt und Leistung war auch alles gut. Obwohl er davor auch schon
mal plötzlich Leistungsverlust hatte. Ob das mit dem Flachschieber zusammen hängt?



Was meinen die Experten hier? Wonach könnte sich das Ganze anhören?


Vieen Dank schon mal im Voraus.



LG Buggy-22
Buggy-22
Führerschein auf Probe
Führerschein auf Probe
 
Beiträge: 48
Registriert: 14. Jun 2012 19:34

Re: Xinling XL250 Knallt läuft unruhig geht aus keine Leistu

Beitragvon bartho » 3. Apr 2018 20:43

Buggy-22 hat geschrieben: Halte ich den Vergase mit der Hand fest so das der nicht mehr auf und ab vibrieren kann, bleibt die Drehzahl nahezu konstant.


Ich würde da jetzt mal auf nen gerissenen Ansaugstutzen tippen.....
- http://www.sharkbuggyshop.com/Ansaugbru ... tzen-CF172 -
Reden ist silber- Schrauben ist gold
Benutzeravatar
bartho
Premium-Member
Premium-Member
 
Beiträge: 4214
Registriert: 8. Jun 2007 19:53
Wohnort: Halle/Saale
Buggy: Kinroad 650 AS

Re: Xinling XL250 Knallt läuft unruhig geht aus keine Leistu

Beitragvon Buggy-22 » 3. Apr 2018 21:24

Oh den Ansaugstutzen hab nicht geprüft. Guter Tipp werde ich mir morgen nach der Arbeit mal anschauen.

Danke für den Tipp und den Link. Wollte eh noch ein paar Teile bei Sharkbuggy bestellen.


LG
Buggy-22
Führerschein auf Probe
Führerschein auf Probe
 
Beiträge: 48
Registriert: 14. Jun 2012 19:34

Re: Xinling XL250 Knallt läuft unruhig geht aus keine Leistu

Beitragvon bartho » 3. Apr 2018 22:19

Ist eigentlich ein bekanntes Problem- auch schon beim " Urmotor" von der Helix. Honda hat sich da aber auch Gedanken gemacht - http://www.helixaner.de/Schrauberecke.h ... zialhalter -
Reden ist silber- Schrauben ist gold
Benutzeravatar
bartho
Premium-Member
Premium-Member
 
Beiträge: 4214
Registriert: 8. Jun 2007 19:53
Wohnort: Halle/Saale
Buggy: Kinroad 650 AS

Re: Xinling XL250 Knallt läuft unruhig geht aus keine Leistu

Beitragvon Buggy-22 » 5. Apr 2018 15:07

Interessant die Halterung.
Wenn das Problem ja anscheinend bekannt ist, frage ich mich warum diese Halterung nicht vom Werk aus schon montiert wird...
Vermutlich um mehr Ersatzteile zu verkaufen.

So zum Problem. Hab gestern den Ansaugstutzen abmontiert und unter die Lupe genommen.
Der hat zwar hier und da leichte poröse Stellen, aber nichts deutet darauf hin, dass der Falschlusft zieht.
Was mir aber aufgefallen ist, wie schlecht die Verarbeitung des Oringsnut ist. Die Nut wo der Oring drin sitzt
ist teilweise so schepp das der Oring beim Anziehen der Schrauben am Zylinder nach innen rutcht. Also der Ring bleibt nicht an Ort und Stelle
da die Ansaugbohrung nicht mit der Oringnut zentral ist. Dadurch hat die Nut nach innen gesehen an einer Stelle keine Wand. Hoffe man kann das verstehen.

Dennoch habe ich die Verbindung Zylinder und Ansaugstutzen dicht bekommen. Aber der läuft immer noch beschissen. Hab dann mal die Schelle die den Vergaser am Ansaugstutzen festhält etwas gelockert und siehe da, der Motor läuft schon viel besser und kanllt nicht mehr. Als ob sich das Gummi vom Ansaugstutzen beim Festziehen der Schelle etwas nach oben wölbt, sodass eine Öffnung entsteht und der Falschluft zieht.

Muss dies aber noch genau untersuchen. War schon spät gestern und mein Bub musste ins Bett. Da darf ich kein Krach mehr machen. :mrgreen:

Kann diese erfahrung jemand bestätigen?


LG
Buggy-22
Führerschein auf Probe
Führerschein auf Probe
 
Beiträge: 48
Registriert: 14. Jun 2012 19:34

Re: Xinling XL250 Knallt läuft unruhig geht aus keine Leistu

Beitragvon bartho » 5. Apr 2018 17:40

China Gummis- insbesondere etwas ältere- sind so eine Sache für sich. Meist sind die schon nach nem halben Jahr knüppelhart oder total ausgelabbert, Spritfest sowieso nicht- also mit Vorsicht zu genießen. Nur so ein Beispiel- Meiner lief mit dem original Vergaser recht gut. Nun hatte ich mir diverse Membran- Schiebereinheiten von verschiedenen Anbietern mal auf Halde gelegt, und bin auf die Idee gekommen die mal einzubauen. Optisch erst mal das selbe, gefühlt ein Gummi weicher- der andere etwas härter, aber nicht so dramatisch dachte ich. Im Fahrbetrieb waren da allerdings Welten.
Reden ist silber- Schrauben ist gold
Benutzeravatar
bartho
Premium-Member
Premium-Member
 
Beiträge: 4214
Registriert: 8. Jun 2007 19:53
Wohnort: Halle/Saale
Buggy: Kinroad 650 AS

Re: Xinling XL250 Knallt läuft unruhig geht aus keine Leistu

Beitragvon Buggy-22 » 14. Apr 2018 08:43

Hallo nochmal an alle,

hab jetzt mal einen neue Ansaugstutzen und Filter bestellt. Hoffe dass das Problem damit beseitigt ist.
Muss aktuell, damit ich einigermaßen gut fahren kann, die Lehrlaufdrehzahl erhöhen. Man merkt aber auch das der nicht
die maximale Leistung hat. An stellen wo ich normalerweise problemlos auf 70 bis 80km/h komme geht aktuell max etwa 65km/h.
Und der knallt nach wie vor wenn man zb. bergabfährt... Mal schaeun was sich ergibt.

Eine Frage noch. Wenn ich bei Sharkbuggy nach Ersatzteile für den Motor suche, muss ich da nach CF172 oder CF172-A oder B suchen? Ich weiß nur das der einen Nachbau von Helix CN250 ist.

LG
Buggy-22
Führerschein auf Probe
Führerschein auf Probe
 
Beiträge: 48
Registriert: 14. Jun 2012 19:34

Re: Xinling XL250 Knallt läuft unruhig geht aus keine Leistu

Beitragvon Buggy-22 » 21. Apr 2018 17:05

Hallo an alle,

kuezes Update. Mit den neuen Ansaugstutzen läuft der Bug wieder einwandfrei. Muss nur noch den Vergaser sauber einstellen.

Danke nochmal für den Tipp.


LG
Buggy-22
Führerschein auf Probe
Führerschein auf Probe
 
Beiträge: 48
Registriert: 14. Jun 2012 19:34


Zurück zu Xinling XL 250 - Dazon Explorer 250 - Saiting ST 250

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste